Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Feuer, Schenefeld, Tennishalle, Collage

Türen und Fenster schließen

Große Rauchwolke: Tennishalle in Schenefeld brennt

Facebook & Co.
Bilderserie

Nach langwierigen Löscharbeiten in der Nacht hat die Feuerwehr einen Großbrand in einer Tennishalle in Schenefeld (Kreis Pinneberg) am frühen Freitagmorgen gelöscht. Aufgrund von tief im Gebäude liegenden Brandnestern und einer nicht auszuschließenden Einsturzgefahr hatten sich die Löscharbeiten als besonders schwierig erwiesen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Obwohl das Feuer nach fast 15 Stunden offiziell als gelöscht vermeldet wurde, ist eine Brandwache vor Ort, um erneut aufflammende Glutnester zu löschen.

420 überwiegend ehrenamtliche Einsatzkräfte

In der Nacht war unter anderem ein Kettenbagger im Einsatz, der Gebäudeteile einriss, um die Löscharbeiten von Außen zu erleichtern. Die Höhe des Sachschadens sowie die Brandursache waren zunächst unklar. Das Feuer war am Donnerstagmittag ausgebrochen. Ein Mann wurde mit Verdacht auf eine schwere Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, ein weiterer wurde vor Ort wegen Atembeschwerden behandelt. Insgesamt waren rund 420 überwiegend ehrenamtliche Einsatzkräfte fast
aller Freiwilligen Feuerwehren des Kreises Pinneberg, sowie vom Technischem Hilfswerk, dem Deutschem Roten Kreuz, der Berufsfeuerwehr Hamburg, der Polizei sowie des Rettungsdienstes im Einsatz.

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Feuer im Beachclub Hamburg del mar im Oktober 2017

Brandstiftung?

Ralf Meyer zeigt Einbruch an Fenster

Polizeipräsident Ralf Meyer gibt Tipps

Brand, Hamm, Lagerhalle

Fenster & Türen schließen