Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Fitness

Dein Best-Body im Schlaf

Das Herbst-Workout für Faule

Facebook & Co.
Das Herbst-Workout für Faule

Der Traumkörper-Garant: Das Workout im Bett ist das ideale Training für Faule, die nichts mit dem miesen Herbstwetter anfangen können.

Fitness

Für den Traumbody müsst ihr in Zukunft nicht einmal mehr aus dem Bett steigen - genial!

So langsam schleicht sich das kalte Wetter an, der Herbst kommt. Es wird früher dunkel und erst später am Tag wünscht die Sonne ihren Guten Morgen. Die Tage werden kürzer, genauso wie die Motivation überhaupt das Bett zu verlassen – geschweige sich zum Sport aufzuraffen! Aber auch beim Herbstwetter gibt es keine Ausreden! Ein Workout lässt sich trotz allem einplanen. Und das im Bett. Richtig gelesen! Fitness für Faule und man kann danach direkt im Bett liegenbleiben. Pyjama an, jetzt kommen die fünf besten Übungen für einen straffen Bauch und schöne Beine.

Wiederholung

Für gute Ergebnisse, solltest du jede einzelne Übung 15 Mal wiederholen und das für drei Sätze. Am besten natürlich drei Mal in der Woche. Na, da kann das Schwitzen ja losgehen!

Die Übungen

Sit-Up

Die Ausgangsposition müsstest du bereits eingenommen haben. Du liegst auf dem Rücken, die Füße werden angewinkelt. Die Arme werden neben dem Körper gestreckt. Nun wird der Oberkörper in Richtung Knie bewegt, denn diese sind ja angewinkelt. Die Arme werden bei der Bewegung nach oben an den Oberschenkeln, Richtung Knie entlang geführt.  Danach wird der Oberkörper wieder auf den Boden gebracht.

Single Leg Drops

Die Ausgangsposition ist wieder die Rückenlage. Nun werden; mit dem Rücken, der richtig in die Matratze gedrückt wird; die Beine abwechselnd gehoben und gesenkt.

Beinheben

Nun wird sich auf die Seite gelegt! Der Bauch wird angespannt, die Beine werden seitlich übereinander gelegt. Auf der einen Seite wird das obere Bein nun gerade in die Höhe gehoben. Danach im Uhrzeigersinn nach vorne gedreht. Danach noch einmal gegen den Uhrzeigersinn.

Beckenheben

Die Lieblingsausgangsposition ist wieder gefragt: Die Rückenlage! Nun werden die Beine angewinkelt und der Po wird abwechselnd in Richtung Decke gehoben und zusammengepresst und danach abgesenkt.

Der Kissenwurf

Ausgangsposition ist die Rückenlage. Die Beine werden nun zusammengedrückt und abwechselnd gehoben und gesenkt. Achtung: Darauf achten, dass der Rücken nicht rund wird. Der Top-Tipp: Das Kissen zwischen die Füße klemmen und in Sit-up Position beim Beinheben und Senken das Kissen heraus greifen und wieder zurückklemmen. 

 

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Bauch weg

Außergewöhnliche Methode

Büro-Workout, 2015

Büro-Workouts

Sport, Ernährung, Fitness

So findet Ihr den perfekten Sport für Euch