Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
a-ha Konzert

Ganz entspannt, ganz persönlich

a-ha mit ihrer MTV Unplugged Tour 2018 in Hamburg

Facebook & Co.
Bilderserie

Neuer Sound, altbekannte Songs: Die Synthiepop-Band a-ha hat die Stecker gezogen und tourt erstmals mit einem Unplugged-Album durch insgesamt acht Städte auch in Deutschland. Am Dienstagabend (30.01.) machten die  Norweger in der Hamburger Barclaycard Arena Halt, wo 9.000 Fans einen intimen und musikalisch hochkarätigen Abend erleben durften.

Best of a-ha im neuen Gewand

A-ha servierte Hits aus 30 Jahren wie "The Sun Always Shines On TV", "Summer Moved On" oder "Forever Not Yours" rein akustisch arrangiert. Ein bisschen machte es den Eindruck, als wolle sich die Synthie-Band neu erfinden.  Morten Harket, Gitarrist Pål Waaktaar-Savoy und Keyboarder Magne Furuholmen sind grauer geworden, klar. Alle drei sind inzwischen über 55 Jahre alt, waren oft zerstritten, mehrfach getrennt. Auch beim Konzert bleiben die drei Musiker auffällig distanziert, sprechen nicht miteinander und kommen sich auch beim Schlussapplaus nicht näher.

Intimer Abend trotz großer Location

Den Norwegern gelingt mit ihrem Unplugged-Konzert am Abend der Spagat zwischen intimer, ruhiger Atmosphäre und der großen, manchmal etwas kalten Barclaycard Arena. Interessant: Zum Start des Konzerts gab es eine Durchsage: Alle Besucher sollen doch bitte ihr Handy in der Tasche lassen - die Band wolle fürs Publikum spielen und nicht für eine Wand aus Smartphones! Es soll ein persönliches, besonderes Erlebnis werden! Und das wurde es! Wenn man sich die MTV Unplugged Videos angeschaut hat oder das Album gut kannte, gab es nur wenig Überraschungen. Live kann das Unplugged-Album aber tatsächlich noch eine Schippe drauflegen, wodurch der Abend ganz intim, ruhig und musikalisch auf dem Punkt wurde.

90 Minuten wie in einer anderen Welt

Etwa 90 Minuten wurden man von den Akustik-Songs in eine andere Welt entführt. "Ein Song war schöner als der andere, bei einigen Songs hätte man im Publikum eine Nadel fallen hören können, zwischendurch wurde ordentlich gejubelt", so unsere Konzertreporterin Simone Terbrack. Ihr Fazit: "Das war wirklich ein einzigartiger Abend! So ruhig und nah wird man a-ha vermutlich nicht wiedersehen und die Songs gingen in der Version wirklich wunderschön leicht ins Herz. Was aber das schönste ist: Es war live einfach so nah dran an der Version, die bei MTV Unplugged eingespielt und aufgenommen wurde, dass jeder sich immer wieder an diesen Abend erinnern kann! Das absolute Highlight war aber einfach TAKE ON ME. Mehr ging nicht…"

Setlist

  1. This is our home
  2. Lifelines
  3. I’ve been losing you
  4. This alone is love
  5. Stay on these roads
  6. Forever not yours
  7. Analogue (All I want)
  8. Manhattan Skyline
  9. Foot of the mountain
  10. Break in the clouds
  11. The Killing Moon
  12. Memorial Beach
  13. Over the treetops
  14. Living a boy’s adventure tail
  15. Scoundrel Days
  16. Summer Moved On
  17. Hunting High and Low
  18. The Sun always shines on TV

________________

  1. Sox of the Fox
  2. The Living Daylights

________________

  1. Take on me
Lest auch: Konzerthighlights 2018 : Diese Stars kommen 2018 nach Hamburg

U2, Depeche Mode, A-ha oder Scooter - 2018 kommen sie alle nach Hamburg und liefern euch einen Konzertkracher nac ...

(dpa/san/ste)

Verwandte Themen
Konzerthighlights 2018

Konzerthighlights 2018

Collage Elton John Konzert in Hamburg

Wonderful Crazy Night Tour

Martin Rütter, Pressebild, Freispruch

Gewinnt Tickets für den "Anwalt der Hunde"