Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Ron Perduss, Verbraucherexperte, Hero

Verbrauchertipps von unserem Experten Ron Perduss

Alle Tipps gibt's hier zum Nachlesen

Facebook & Co.
Alle Tipps gibt's hier zum Nachlesen

Täglich gibt Euch unser Verbraucherexperte Ron Perduss bei HAMBURG ZWEI wertvolle Tipps in Sachen Verbraucherfragen. Habt Ihr auch Fragen an ihn? Dann schreibt uns!

Ron Perduss, Verbraucherexperte, Artikel

Verbraucherexperte Ron Perduss.

Lohnt sich eine Lebensversicherung überhaupt? Was taugen "Sale"-Schnäppchen im Laden und sind sie wirklich günstiger? Wie vermeide ich Schimmel in meiner Wohnung. Was tun, wenn meine Pakete bei der Post verschwunden sind?

Täglich On Air

Um diese und viele andere Fragen hat sich unser Verbraucherexperte Ron Perduss bereits gekümmert. Täglich hört Ihr ihn bei HAMBURG ZWEI mit Tipps und Ratschlägen rund um alle möglichen Verbraucherthemen.

Tipps & Ratschläge von Ron Perduss

Was können Saugroboter?

Wie praktisch: Sie kommen nach Hause und die Wohnung ist sauber! Das versprechen die vollautomatischen Saugroboter. Während Sie auf der Arbeit sind, fahren die durch Ihre Wohnung und sammeln allen Dreck und jede Staubfluse auf, die sie so finden können. Das sagen zumindest die Hersteller. Ob das in der Praxis auch so klappt, haben die Prüfer von Stiftung Warentest getestet. Sechs der Saugroboter wurden ausgiebig getestet. Wie ist die Saugleistung? Wie viel Dreck holen sie aus dem Teppich? Und kommen sie mit Hindernissen zurecht? Das Ergebnis: an die großen Staubsauger kommen die kleinen Automaten nicht ran. Dafür reicht die Saugleistung meist nicht aus. Testsieger wurde ein Gerät von VORWERK für 725 Euro, am schlechtesten im Test schnitt ein Saugroboter von MIELE ab. 





Am 31. Mai fällt in Deutschland der Startschuss der ersten Stufe für das neue digitale Antennenfernsehen "DVB-T2 HD". Die Umstellung erfolgt sukzessive.

Alle Infos im Detail findet Ihr HIER!





Rezeptfreie und gut wirksame Heuschnupfen-Medikamente im Test

Rund jeder dritte Hamburger leidet unter einer Allergie. Gerade jetzt im Frühling kämpfen viele mit Heuschnupfen. Nase geschlossen, tränende Augen – Allergien sind nervig und die Anzahl der Monate im Jahr, in denen sich Allergiker damit rumschlagen, werden immer mehr.

Hilfe gibt es aus der Apotheke. Stiftung Warentest hat einmal 57 rezeptfreie und gut wirksame Medikamente zusammengestellt. Für Allergiker mit leichten Beschwerden empfehlen die Prüfer Nasensprays und Augentropfen. Beides gibt es auch als Kombi-Paket etwas günstiger.

Die Stiftung Deutscher Pollenstiftung hat eine App für Allergiker erstellt. Hier gibt es Infos zur aktuellen Pollenbelastung und ein Pollentagebuch:

http://www.pollenstiftung.de/aktuelles-einzelansicht/pollen-app-die-app-fuer-allergiker/ae4d0a4af9aede087b781d06d74eb9f8/





Vorsicht bei Labello & Co.

Gerade bei den kalten Temperaturen im Winter, ist es wichtig dass wir unsere Haut pflegen. Dazu sollten wir das Gesicht eincremen, den Körper regelmäßig mit Bodylotion und natürlich auch unsere Lippen pflegen. Diese sind besonders empfindlich. Dazu gibt es im Handel diverse Pflegeprodukte. Beliebt sind natürlich die Lippenpflegestifte. Stiftung Warentest hat über 30 dieser Produkte getestet. Das Ergebnis war erschreckend. Über die Hälfte der Pflegeprodukte war mit Schadstoffen belastet. Einige dieser Schadstoffe stehen im Verdacht, Krebs zu erregen. Die Prüfer von Stiftung Warentest raten unter anderem von Produkten der Marken Labello, Blistex oder auch The Body Shop ab. 

Positiv aufgefallen sind Produkte aus dem Bereich Naturkosmetik. So können bedenkenlos die Lippenpflegeprodukte von Weleda, Doktor Hauschka oder auch die Natur-Kosmetik Produkte aus den Discountern DM und Rossmann gekauft werden.





So widersprecht Ihr den neuen WhatsApp AGBs

WhatsApp gehört sicherlich zu den beliebtesten Messenger-Diensten weltweit. Mittlerweile ist Facebook Eigentümer des Dienstes und hatte bisher versprochen: wir nutzen die Daten von WhatsApp nicht für uns. Nun ist alles etwas anders. Die AGB, also die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. die Nutzungsbedingungen, ändern sich. WhatsApp möchte Infos wie Eure Telefonnummer oder auch Euer Nutzungsverhalten an Facebook melden. Facebook wiederum möchte mit diesen Infos das Thema personalisierte Werbung ausbauen.

So widersprecht Ihr dem Datenaustausch

Diesem Datenaustausch könnt Ihr zumindest teilweise widersprechen. Sobald in Eurem WhatsApp-Account der Hinweis auf neue Nutzungsbedingungen erscheint, scrollt bis zum Ende des Textes und klickt auf "weiterlesen". Hier könnt Ihr das entsprechende Häkchen so setzen, dass Ihr der Datenweitergabe widersprecht.

Solltet Ihr schon zugestimmt haben, so könnt Ihr noch bis zum 24. September 2016 diese Zustimmung zurückziehen. Das könnt Ihr bei WhatsApp unter "Einstellungen" und dann dem Punkt "Account" machen.





Handyversicherung - Braucht man die wirklich?

Kevin ist das passiert, was jedes Jahr tausende Hamburger auch trifft: das Smartphone wurde geklaut. Das kann passieren, ist aber natürlich eine sehr ärgerliche Sache. Gut, wenn man da eine Handyversicherung abgeschlossen hat. Die soll ja im Falle von Diebstahl oder Beschädigung den Schaden ersetzen.

Doch tut sie es wirklich? Leider nur bedingt. Die Handyversicherung ist meiner Meinung nach wohl eine der unsinnigsten Versicherungen. Sie kostet im Schnitt pro Jahr 100-150 Euro und muss für zwei Jahre Mindestlaufzeit abgeschlossen werden. Und selbst wenn dann mal ein Schadenfall eintritt, bleibt die Frage, ob die Versicherung wirklich leistet. Bestes Beispiel: Diebstahl – unachtsam das Smartphone im Café auf dem Tisch liegen gelassen, wenn es dann geklaut wird, heißt es von der Versicherung meist "fahrlässig gehandelt" und es gibt kein Geld.

Mein Tipp: legt die 10-15 Euro im Monat lieber in ein Sparschwein. Für das nächste Smartphone.

Mehr Infos zum Thema gibt’s auch bei den Kollegen von FINANZTIP.





Hundehaftpflichtversicherung ist Pflicht

Knapp 70.000 registrierte Hunde gibt es in Hamburg. Hamburg ist laut einer Studie des Online-Hundemagazins " Issn´Rüde" die hundefreundlichste Stadt. An sich sind Hunde auch eine tolle Sache. Die meisten sind friedlich. Aber leider kommt es doch ab und an vor, dass so ein Hund zubeißt. Jeden zweiten Tag im Schnitt wird ein Hamburger von einem Hund attackiert. Oft geht es glimpflich aus. Aber es reicht ja oft schon, wenn dabei die Hose kaputt geht. In diesen Fällen sollte der Hundebesitzer hoffentlich eine Hundehaftpflichtversicherung haben. Diese ist Pflicht in Hamburg!

Je nach Hunderasse, Laufzeit und Zahlweise gibt es Versicherungen schon für 40-50 Euro im Jahr. Kampfhunde sind teurer: hier werden schnell 150-200 Euro im Jahr fällig.





"MHD" abgelaufen = schlecht?

Viele Lebensmittel sind noch brauchbar. Sie werden nur weggeworfen, weil vielleicht am Apfel eine faule Stelle zu finden war oder im Marmeladenglas ein wenig Schimmel. Die meisten Lebensmittel sind noch weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus genießbar. Gerade bei trockenen Produkten wie Nudeln oder Reis, kann man auch Monate nach Ablauf noch ohne seltsames Gefühl zugreifen. Milchprodukte sind noch Tage, teilweise auch noch zwei Wochen nach Ablauf genießbar. Anders sieht es aus bei Produkten die ein "zu verbrauchen bis" tragen. Hier solltet Ihr Euch zwingend an das Datum halten und das Produkt darüber hinaus nicht verwenden. Wie Ihr den Umgang mit Lebensmitteln verbessern könnt und dabei noch jede Menge Geld spart, erfahrt Ihr online unter  www.zugutfuerdietonne.de.





Welche Möglichkeiten gibt’s wenn der Termin nicht passt?

Wir lieben diese farbigen Karten, die einmal im Jahr an der Wohnungs- oder Haustür kleben: "Der Ableser kommt!" Ob nun für die Heizung oder Strom und Gas – eines haben diese Karten gemeinsam: der aufgedruckte Termin kollidiert meist ein wenig mit den Arbeitszeiten. Oder wer kann schon so ohne Weiteres zwischen 8 und 13 Uhr zu Hause sitzen und auf den Ableser warten?

Erste wichtige Nachricht: der Termin muss mindestens zehn Tage vorher angekündigt werden, damit Ihr auch genügend Zeit habt, zu planen. Außerdem lässt sich auch ein Alternativtermin vereinbaren, falls der erste nicht passt. Und anders als oft behauptet, darf dieser nicht kostenpflichtig sein!





Schreibt uns Eure Themenvorschläge

Zu welchen Verbraucherthemen habt Ihr Fragen? Gibt es Dinge, zu denen Euch Ron Perduss Tipps und Ratschläge geben soll? Dann füllt jetzt einfach das Formular aus und schreibt uns Eure Themen, die Euch auf dem Herzen liegen. Wir geben Eure Themen an Ron weiter, der sie dann immer mittwochs in der HAMBURG ZWEI Morgen-Show beantworten wird.

Welche Verbraucherfrage habt Ihr an Ron Perduss?

Deine Teilnahmedaten


Verwandte Themen
Verbraucherexperte Ron Perduss

Verbrauchertipps von Ron Perduss

Verbraucherexperte Ron Perduss

Verbrauchertipps von Ron Perduss

Haustür, Schlüssel, iStock

Abzocke bei Schlüsseldiensten