Paul McCartney, Pressefoto 2007, Warner

Titellied zum Spiel "Destiny"

Paul McCartney produziert klassischen Soundtrack

Facebook & Co.
Paul McCartney produziert klassischen Soundtrack

Ex-Beatle Paul McCartney bewegt sich neuerdings in der Welt der Spiele und produziert den Soundtrack zum blutrünstigen Spiel "Destiny".

Paul McCartney, Gitarre, Warner

Paul McCartney hat bereits vier klassische Alben produziert.

Privates und Berufliches muss man voneinander trennen. Das hat sich wohl auch Ex-Beatle Paul McCartney gedacht und sich deshalb dazu entschlossen, den Titelsong zum neuen Spiel "Destiny" für Playstation und Xbox dazu zu steuern.

Seit vier Jahren am Produzieren

Das Pikante daran: in dem Spiel geht es um Kampfkünste, Waffen und das blutrünstige Verlangen zu überleben. Eine Herausforderung für einen bewussten Vegetarier wie Paul McCartney, der obendrein kein begeisterter Gaming-Fan ist. Dennoch ließ sich der 72-Jährige überreden, an dem Soundtrack und Titellied mitzuarbeiten.

McCartney hat laut einem Bericht der "New York Times" in den vergangenen vier Jahren, mit Unterbrechungen, an dem Soundtrack gearbeitet. Hilfe bekam der Musiker dabei von Marty O’Donnell und Mike Salvatori. Den Titelsong wolle McCartney kurz nach Veröffentlichung des Spiels auf den Markt bringen, wie Lev Chapelsky – ein Manager bei "Blindlight", eine Firma, die die Kooperation zwischen Musikern und Spielentwicklerfirmen herstellt – berichtet.

Erfahrungen mit klassischen Alben

Die Arbeiten an dem Projekt begannen im Jahr 2010, als O’Donnell bereits an der Musik für "Destiny" saß und sich dachte, dass der ehemalige Beatle-Star an der Herausforderung das Spiel mit Orchester-Musik zu hinterlegen, interessiert wäre.
Dabei soll sich die Musik je nach individuellem Spielverlauf ändern.
Für Paul McCartney ist der Ausflug in die Welt des Orchesters nicht der Erste: bereits mehrere Male hat der Sänger sein Talent auch im klassischen Bereich beweisen können und mittlerweile vier Klassikalben produziert.

Viel Orchester, viel Chorgesang

Auch wenn Paul McCartney nicht der leidenschaftliche Videospieler ist, zeigte er sich im Juli 2012 dennoch erfreut auf seinem Twitter-Account: "Ich bin wirklich aufgeregt an neuer Musik mit @Bungie zu arbeiten, dem Studio, das auch 'Halo' produziert hat."
 Im Internet kursieren bereits einige Minuten aus der noch unfertigen Version des Albums für das Spiel, die jetzt schon mit Chören, opulentem Orchester und düsteren Tönen Vorfreude entfachen.

Hier könnt Ihr Euch schon einige Minuten des Soundtracks anhören.

Der Spieler von "Destiny" befindet sich in der letzten noch bestehenden Stadt einer sonst zerstörten Welt in der Zukunft, wo sie sich mit Waffen und Panzern gegen furchteinflößende Aliens zur Wehr setzen können.

(pgo)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Abbey Road The Beatles Hamburg Zwei

Aus dem Tagebuch eines Roadies

Madonna, Paul McCartney

Früher und heute: Paul McCartney, Madonna und Co.

Paul, McCartney, New, Single, Carpool

Viel Auto-Tune benutzt