Prince

Sie stammt aus der "Purple Rain"-Phase

Gitarre von Prince wird versteigert

Facebook & Co.
Gitarre von Prince wird versteigert

Ihr seid Fans von Prince und habt das nötige Kleingeld in der Tasche? Dann wäre vielleicht eine Gitarre aus der "Purple Rain"-Phase des Sängers etwas für euch, die im Juni versteigert wird.

Prince, Pressebild, Warner Music

Für 100.000 bis 200.000 Dollar könnt ihr euch eine Prince Gitarre ersteigern.

Musikliebhaber mit dem nötigen Kontostand sollten sich die Auktion von Rock-Memorabilia in Beverly Hills am 19. und 20. Juni merken. Denn hier wird neben einer Gitarre aus der "Purple Rain"-Phase von Prince auch ein Beatles-Songtext aus der Feder von Paul McCartney versteigert. Wer sich Chancen auf den Zuschlag erhofft, solte für die Gitarre zwischen 100.000 und 200.000 Dollar locker machen können. Sollte dann noch was übrig sein, könntet ihr euch für 200.000 bis 300.000 Dollar auch noch McCartneys handgeschriebenen Text von "Maxwell's Silver Hammer" sichern.

Auch Anzug, Schmuckanhänger & Stiefel von Prince dabei

Bei der Gitarre handelt es sich um eine Spezialanfertigung für den 2016 verstorbenen Prince, die Farbe ist entsprechend seiner Schaffensperiode lila mit dem von ihm entworfenen "Love"-Symbol am Gitarrenhals. Das Instrument sei "eine der wichtigsten Gitarren aus den frühen Jahren der Karriere von Prince", das auf eine Versteigerung komme. Auch ein lila Anzug, ein Schmuckanhänger und Stiefel der Musiklegende werden auf der Auktion angeboten.

Auch von diesen Stars werden Sachen versteigert

Neben der Gitarre und dem Songtext werden auch Gegenstände aus dem Besitz von Madonna, Michael Jackson, Whitney Houston, Johnny Cash, Jim Morrison, den Rolling Stones, Queen, Lady Gaga und David Bowie versteigert.

Ganz umsonst gibt's übrigens die Musik der erwähnten Stars bei uns On Air zu hören. Hier geht's direkt zu Webplayer.

Verwandte Themen
Prince

Statuen-Streit in Minnesota geht in die Abstimmung

Prince, Bühne, Auftritt, Shutterstock

Prince-Gitarre versteigert

Prince, Pressebild, Warner Music

Prince Notiz über Intoleranz aufgetaucht