Sitzplatz-Ampel U1

Testphase in der U1

Hochbahn startet die Sitzplatz-Ampel

Facebook & Co.
Hochbahn startet die Sitzplatz-Ampel

Eine sogenannte Sitzplatz-Ampel soll jetzt an der U1-Haltestelle Wandsbek Markt zeigen, wie voll die einzelnen Waggons sind.

Sitzplatz-Ampel U1

Mit der Sitzplatz-Ampel soll möglichst jeder die Chance auf einen Platz in der Hochbahn haben.

Die Hamburger Hochbahn startet von Montag (13.11.) an (ab 7.30 Uhr) einen Live-Test zur so genannten Sitzplatz-Ampel. Zwei Wochen lang werden dazu an der Haltestelle Wandsbek Markt LED-Leuchtbänder an der Decke des Bahnsteigs über rote, gelbe und grüne Lämpchen anzeigen, welche Waggons voll, beziehungsweise noch leer sind.

Immerhin: Rund 1,2 Millionen Fahrgäste in und um Hamburg nutzen täglich die Hochbahn. Gerade auf den U-Bahn-Linien kann es dabei zur Rush-Hour eng werden.

Je nachdem, wie dieser Service von den Kunden angenommen wird, werde die Hochbahn entscheiden, ob der Test ausgeweitet wird, teilte Sprecherin Constanze Dinse mit. Bei dem Test im Berufsverkehr werden noch Azubis melden, wie voll die Waggons sind. Später könne diese Auskunft über das Gewicht der Waggons oder Sensoren an den Türen erfolgen.

(dpa/aba)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Blitzer in Hamburg

Sechs neue Blitzer für Hamburg

Bombenfund in Wandsbek im August 2018

Evakuierung & Sperrungen

U1, Bauarbeiten, Lohmühlenstraße

Barrierefreier Ausbau von sechs U1 Haltestellen