Kaffee, Duft

Müssen wir bald auf Kaffee verzichten?

Forscher finden heraus: Kaffee lässt die Brüste schrumpfen

Facebook & Co.
Forscher finden heraus: Kaffee lässt die Brüste schrumpfen

Kaffee ist für viele Menschen das Lebenselixir überhaupt. Kein Tag wird ohne die braune Suppe überstanden. Doch der Verzehr hat auch gewisse Folgen. 

Frauenbrüste mit Maßband

Ob Latte Macchiato, Cappuccino, Espresso, Frappuccino oder Milchkaffee - Kaffe trinken wir zu fast jeder Tageszeit. Viele können nicht mal richtig in den Tag starten, ohne von dem magischen Getränk einen Schluck genommen zu haben. Doch zu viel Kaffee ist nicht gut. Dass es uns Wasser entzieht, wissen wir bereits. Doch, dass auch die weibliche und sogar männliche Brust darunter leidet, das war uns bisher neu. 

Liebling, ich habe meine Brüste geschrumpft!

Drei Tassen pro Tag sind das Maximum an Kaffee, wenn es nach den Forschern der Lund Universität in Schweden geht. Denn die haben herausgefunden, dass Frauen, die zu viel Kaffee am Tag verzehren, an Brustumfang verlieren. Heißt übersetzt, dass ihre Brüste schrumpfen. Ein Schock für alle Kaffee-Liebhaber, die auch noch an ihren Brüsten hängen, so wie sie sind. Doch die Forscher können auch eine kleine Entwarnung geben. Frauen brauchen ein bestimmtes Gen, um überhaupt von dem Problem betroffen zu sein. 

Auch Männer sind davon betroffen

Aufatmen ist also angesagt - bei den meisten jedenfalls. Doch Kaffee kann die Brust nicht nur magisch verkleinern. Er hat auch noch eine positive Wirkung auf unsere Gesundheit. Denn durch das enthaltene Koffein wird der Östorgenstoffwechsel positiv beeinflusst, sodass das Brustkrebsrisiko sinkt. Also schaden uns drei Tassen Kaffee am Tag auf gar keinen Fall. Die Herren der Schöpfung müssen allerdings ein bisschen achtsamer sein. Denn bei ihnen kann es sein, dass sich ihre Oberweite bei regem Kaffeeverzehr vergrößert...

Verwandte Themen
Bonuskarten, Karten

Abstimmen: Welche Bonuskarten benutzt Ihr?

Injektion, Botox, Hyaluronsäure

Immer ästhetisch sein

Franzbrötchen

Tag des Franzbrötchens