Musik und Sex, Klamotten auf dem Boden mit Handy und Kopfhörern

Blümchensex oder Fesselspiele?

Was der Musikgeschmack über den Sex aussagt

Facebook & Co.
Bilderserie

Radio an, Platte aufgelegt, Spotify-Playlist abgespielt und dann die Hose auf? Bevor man sich allerdings für ein wildes Stelldichein ins Schlafzimmer zurückzieht, sollte man die Ohren spitzen. Denn der Musikgeschmack verrät eine Menge über den Sexpartner, dessen Vorlieben, Abneigungen und Fetische. Je nachdem, ob Oasis oder die Rolling Stones durchs Bett dudeln, können sich Männer oder Frauen auf ganz andere Erfahrungen gefasst machen. Im Buch "Snoop" des Psychologen Sam Gosling verrät dieser anhand einer großen wissenschaftlichen Studie, inwiefern Musikgeschmack und Sexvorlieben zusammenhängen.

Musikgeschmack und Liebesqualitäten

Auch "Sixx"-Sexpertin Paula Lambert bestätigt Goslings Thesen und erklärt, dass man aus dem Musikgeschmack des Sexpartners eine Menge über dessen Liebesqualitäten und die Person im Allgemeinen ablesen könne. Ob Musik beim Sex überhaupt sein muss, steht laut Lambert natürlich auf einem anderen Blatt, doch wenn man sich gar nicht einigen kann, ist laut der Sexpertin eindeutig Soul oder R'n'B die beste Wahl. "Also ich würde einen guten Sänger oder eine gute Sängerin wählen. Nicht zu treibend vom Tempo her, also weder aus der Heavy Metal-Ecke, noch eine ganz langsame Geschichte. Ich würde irgendetwas nehmen, was fröhlich wirkt, aber doch melancholisch", so Paula Lambert. Das passe am Ende immer.

Klickt Euch jetzt durch unsere Bildergalerie und erfahrt, was der Musikgeschmack über die Sexgewohnheiten aussagt!

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Alter Mann mit Kopfhörern denkt nach

Wissenschaftliche Studie beantwortet:

David Garrett Intro

David Garrett Unlimited

Bohemian Rhapsody, Pressebild, Twentieth Century Fox

Wird "Bohemian Rhapsody" das erfolgreichstes Musik-Biopic aller Zeiten?