Familie verreist mit dem Auto

Wie gut sind Expedia, Airbnb und Co.?

Stiftung Warentest

Facebook & Co.
Stiftung Warentest

Eine Unterkunft für den Urlaub im Internet buchen ist inzwischen Alltag. Meist klappt das gut, es gibt aber auch Fallen – die Stiftung Warentest hat 21 Anbieter getestet.

Urlaub Ferien Reise Strand Meer

Für die schönste Zeit des Jahrs - die Stiftung Warentest hat 21 Onlineportale für Ferienunterkünfte getestet.

Über zwei Drittel aller Reisen werden inzwischen über das Internet gebucht, bei reinen Flügen oder Übernachtungen ist der Anteil sogar noch höher. Die Stiftung Warentest hat jetzt 21 Anbieter von Hotels, Ferienwohnungen, oder Privatunterkünften unter die Lupe genommen. Den Testern sind unter anderem Kriterien wie Transparenz und die Suche nach speziellen Wünschen wie W-Lan im Hotel, ein Fitnessraum oder die Mitnahmemöglichkeit von Hunden wichtig gewesen.

Auch Kundenservice wichtig

Außerdem haben die Tester geprüft, wie gut der Kundenservice der Portale ist, also wie schnell und gut die Anbieter auf E-Mails antworten oder Stornierungen bearbeiten. Außerdem ging es um die Übersichtlichkeit der Webseite.

Die besten Anbieter

Bei den Portalen für Hotelzimmer haben HRS, Expedia, Hotels.com und eHotel gut abgeschnitten, Schlusslicht (ausreichend) ist Otel.com. Wenn es um die Buchung von Ferienhäusern und –wohnungen geht, haben sieben Anbieter ein "Gut" bekommen (Casamundo, Holiday Insider, Attraveo, BestFewo, e-Domizil, FeWo-direkt, Tourist-online.de), Housetrip steht am Ende der Liste (befriedigend).

Bei den Anbietern von Privatunterkünften liegt 9flats.com vorn (gut), Airbnb liegt wegen Mängeln im Kleingedruckten hinten (befriedigend).

Augen auf!

Das solltet ihr beachten Fünf Fallen bei der Buchung

Zusatzleistungen:

Einige Portale versuchen, den Kunden Zusatzleistungen wie Versicherungen aufzudrängen, zum Teil sogar als Abo (z.B. hotelreservierung.de). Hier die Augen aufhalten und ungewünschte Leistungen abwählen.





Kündigung:

Wollt ihr die Reise doch nicht antreten, kann die Kündigung der Unterkunft mitunter kompliziert werden. Hier unbedingt auf eine Bestätigung bestehen.





Preisangabe:

Immer checken, ob der Preis pro Person oder pro Zimmer/Unterkunft angegeben wird. Sonst droht eine unangenehme Überraschung bei der Zahlung.





Kleingedrucktes:

Einige Anbieter haben ihren Sitz nicht in Deutschland, das kann bei Streitigkeiten schnell zum Problem werden, weil zum Beispiel ausländisches Recht gilt (z.B. booking.com und villas.com). Bei otel.com ist der Firmensitz komplett unklar.





Sortierung:

In  Listen wie "Empfehlung" oder "Bestseller" stehen nicht unbedingt die besten Hotels, sondern diejenigen, die an die Portale eine höhere Provision zahlen. Besser die Trefferliste nach den eigenen Kriterien neu sortieren.





Den gesamten Test gibt es bei der Stiftung Warentest (2,50 Euro).

 

(dwu)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Moia, Cathy, Test

Wettercaptain Cathy testet MOIA

HAMBURG ZWEI Moderatorin Maren in London

Auf den Spuren von Queen

Obike, Obikes, Lagerverkauf

2.000 neue Obikes in Hamburg