Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
K.O. Tropfen

Glück im Unglück

So schützt ihr euch vor K.-o.-Tropfen

Facebook & Co.
So schützt ihr euch vor K.-o.-Tropfen

Schneller als man denkt wird einem etwas ins Glas gegeben. Was ihr alles über K.-o.-Tropfen wissen solltet und wie ihr euch davor schützt!

K.O. Tropfen

Auf Twitter geht gerade ein Selfie-Video um die Welt, das bereits 176 Tausend Likes hat und über 97 Tausend mal geteilt wurde. Doch das Video ist alles andere als schön!

Die Freundinnen setzen ein Statement

Die Freundin der jungen Brasilianerin, Jaeda Sky, teilte das Video. Und es wird schon wieder viel diskutiert. An der Echtheit wird wie immer gezweifelt – doch ob echt oder nicht - das Video fasst ein großes Problem auf. Wie alle Eltern warnte auch Kristal´s Mutter sie immer und immer wieder vor genau diesem Problem, doch auf Instagram schrieb sie jetzt: "Wir denken immer, dass uns das niemals passieren könnte, aber die Wahrheit ist, dass es jederzeit und überall passieren kann."

Eine Sekunde unaufmerksam

Sie macht gerade ein Video und just-in-time nutzt ein junger Mann die Gelegenheit, ihr etwas in den Drink zu werfen – was genau ist unklar. Glücklicherweise war das Glas der jungen Frau bereits leer und die Party fast zu Ende – so ist nichts Schlimmeres passiert.

Was ihr über K.-o.-Tropfen wissen solltet

K.-o.-Tropfen werden immer wieder eingesetzt um Frauen, aber auch Männer, gezielt bewusstlos und somit wehrlos zu machen. Täter rauben ihre Opfer nach der herbeigeführten Bewusstlosigkeit aus, missbrauchen oder vergewaltigen sie sogar. Solche Substanzen wirken betäubend und versetzen die Opfer in eine Art Wachkoma, sodass sie sich an Geschehenes nicht mehr erinnern können. Es gibt über 100 verschiedene Wirkstoffe, die meist in flüssiger Form, als Pulver oder Tabletten auftreten. Das Gefährliche daran ist, dass sie farb- und geruchlos sind.

Erste Anzeichen, dass einem K.-o.-Tropfen untergejubelt wurden sind Schwindel, aber auch Euphorie und Entspannung! 10-20 Minuten nach Einnahme setzt dann die Bewusstlosigkeit ein. Durch den Alkohol wird die Wirkung noch verschlimmert und kann zu Atem- oder Herzstillstand führen aber auch ins Koma versetzen.

Wenn ihr das Gefühl habt, solche Symptome setzen ein, redet sofort mit euren Freunden oder - wenn ihr alleine da seid - wendet euch an das Sicherheitspersonal. Verlasst die Party auf keinen Fall alleine, sondern seid immer dort, wo noch andere Menschen um euch herum sind!

Wenn ihr diese Tipps befolgt sollte eigentlich nichts mehr schief gehen!

- Nehmt keine Getränke von Fremden an 

- Bestellte Getränke solltet ihr selbst entgegennehmen

- Lasst euer Getränk nicht unbeaufsichtigt stehen und nehmt es ansonsten immer mit

- Zusammen kommen - zusammen gehen! Wenn ihr mit Euren Freunden auf der Party seid, dann geht auch gemeinsam wieder nach Hause und lasst niemanden alleine gehen oder alleine zurück.

Was tun wenn ich betroffen bin?

Solltet ihr doch in so einen Vorfall verwickelt sein, solltet ihr folgendermaßen vorgehen:

Ruft unter 112 die Feuerwehr bzw. den Notarzt, bei Gewalttaten zusätzlich die Polizei (Funktioniert auch wenn ihr kein Guthaben oder kein Netz habt)

Kontrolliert Atmung und Puls!

Da K.-o.-Tropfen auch 8-12 Stunden später noch im Urin nachweisbar sind, solltet ihr diesen in einem sauberen Glas und kühl aufbewahren. 

Klasse Idee!

Top Erfindung von drei jungen US-Amerikanerinnen: Ihre Strohhalme sollen die Betäubungsmittelsubstanzen bei Berührung erkennen und somit der Prävention dienen. Mit einer Crowd-Funding Aktion wollen die Mädchen Geld sammeln um dann die Strohhalme produzieren und weltweit verkaufen zu können. Klauen kann diese Idee keiner mehr - denn patentiert ist das Ganze schon!

Verwandte Themen
Stau Autobahn

Vorsicht stehende Autos

Gewitter, Unwetter, Blitz, Donner, Sturm

Gewitter in Hamburg möglich

Sonnenbrand, Sonnencreme, UV-Licht, Sonnenschutz

Sonnenschein ohne Ende