Wespen, Wespe

Die besten Tipps gegen Wespen

Keine Belästigung mehr durch Insekten

Facebook & Co.
Keine Belästigung mehr durch Insekten

Wenn Wespen erstmal angriffslustig werden, dann ist es vorbei mit dem Spaß. Wir haben Tipps, wie ihr euch die lästigen Insekten vom Hals halten könnt. 

Wespe

Klein heißt nicht gleich süß. Das merkt man vor allem jeden Sommer, wenn die Wespen mal wieder aus ihren Nestern gekrochen kommen und wir nicht mal ein Stück Kuchen auf der Terrasse oder dem Balkon genießen können. Doch es gibt tatsächlich ganz einfache Tricks, wie man die Dinger von sich fernhalten kann. 

Friedlich mit hohem Aggressionspotenzial 

Einen kleinen Fun Fact gibt es übrigens noch über die gestreiften Insekten. Sie sind nämlich eigentlich von Natur aus friedlich. Sie nerven anscheinend einfach nur gern. Doch auch, wenn sie eigentlich friedlich sind, heißt das nicht, dass sie entspannt sind. Denn die kleinen Biester werden ganz schön schnell aggressiv - unter anderem, wenn sie Honig oder Marmelade zu sich genommen haben. Dann sind sie quasi wie im Drogenrausch. Doch auch die falsche Reaktion der Menschen löst schnelle Aggressivität aus: Nassspritzen, nach ihnen schlagen oder anpusten sollte man unbedingt unterlassen. Denn das Kohlenmonoxid in unserem Atem zaubert absolute Aggressivität herbei. Mit ein paar super leichten Tipps kommt es aber gar nicht erst zu einem Angriff. 

Wespen-Tipps

Andere Nahrungsquelle

Eine Möglichkeit die Wespen vom lecker gedeckten Tisch abzulenken, ist das Schaffen einer alternativen Nahrungsquelle für die kleinen Insekten. Am besten ist es ein Stückchen Wurst oder etwas verdünnte Marmelade in fünf, bis zehn Metern Entfernung vom Tisch zu deponieren, um ungestört essen zu können. Wer ganz sicher gehen will tut das schon ein bis zwei Tage zuvor, so können sich die Wespen an ihre neue Nahrungsquelle gewöhnen.





Verbranntes Kaffeepulver

Fast jeder hat es im Haus: Kaffeepulver. Das einfach auf einem Grill in einem feuerfesten Behälter oder anderweitig verbrennen. Der Geruch schreckt die Wespen so sehr ab, dass sie sich nicht mehr in eure Nähe trauen werden. Wer keinen Akffee benutzen will, der kann übrigens auch auf Weihrauch zurückgreifen. Weihrauchharz gibt beim Verbrennen nämlich auch einen für die Wespe sehr unangenehmen Geruch ab und scheucht sie davon. 





Nelken x Zitrone

Auch einige Hausmittel sollen bei der Abschreckung von Wespen hilfreich sein: Einfach eine nelkengespickte halbe Zitrone oder einfach einen Topf frischen Basilikums auf den Tisch stellen - und schon bleiben die lästigen Insekten einfach fern. 





Wespen hassen Tomatenpflanzen

Wer hätts gedacht: Wespen scheinen sich nicht gern gesund zu ernähren. Denn sie stehen zwar auf allerlei Süßigkeiten und Wurst, doch bei Tomatenpflanzen ergreifen sie sofort die Flucht. Sehr praktisch, denn Tomatenpflanzen sind auch recht dekorativ und man kann sogar seine eigenen Tomaten ernten. 





Ätherische Öle

Wer sowieso schon Fan von ätherischen Ölen ist, der wird die Art der Wespen-Verscheuchung lieben. Wespen und Hornissen mögen den Geruch von Minze, Teebaumöl, Eukalyptus und Lavendel überhaupt nicht. 





Wespenspray

Wer keine der Hausmittel verwenden möchte, der kann auch auf herkömmliches Wespenspray zurückgreifen. Das dient natürlich nur dazu, die Wespen zu verscheuchen, und agiert daher nur im Bereich der Geruchs-Abwehr. 





Letzter Ausweg: Nest umsiedeln

Manchmal kann es sein, dass einfach nichts mehr hilft und besonders viele Wespen sich in eurer Nähe aufhalten. Das liegt daran, dass sich ein Wespennest in der Nähe befindet. Das sollte man jedoch niemals auf eigene Faust entfernen, sondern immer Professionell durchführen lassen!





Verwandte Themen
The Silence, Pressebild, Constantin Film Verleih GmbH

Die Kinostarts am 16. Mai

HH2 - Expired Image

So purzeln die Pfunde

Schlafen, Wecker, Bett

Sommer in Hamburg