Sparschwein Urlaub

Darauf müsst ihr im Urlaub achten

Tappt nicht in diese Fallen

Facebook & Co.
Tappt nicht in diese Fallen

Wenn ihr plant demnächst in den Urlaub zu fahren solltet ihr unbedingt diese Tipps beachten, damit ihr keinen Horrortrip erlebt.

Urlaub, Geld, Sparen

Mit diesen Tipps spart ihr im Urlaub bares Geld und könnt die gesparte Kohle für schöne Dinge im Urlaub nutzen.

Mit dem Beginn der Sommerferien wird auch die Urlaubsaison eingeleitet. Ihr freut euch sicher auf ein spannendes Erlebnis an einem fernen Ort. Auf Ärger und Stress möchtet ihr dabei bestimmt verzichten. Damit ihr wisst, worauf ihr im Urlaub achten müsst, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Urlaubsfallen

Internet & Telefonie bei Schiffsreisen

Achtung: Auf hoher See gelten weder die EU-Roaming-Verordnung noch die speziellen Reisepakete der Mobilfunkanbieter! Dort wird sich über das Satellitennetz des Schiffes eingewählt. Deshalb achtet hier besonders darauf, ob es an Board die Möglichkeit auf günstiges WLAN gibt oder ihr lieber auf die Internetnutzung verzichten wollt. Denn die Kosten könnten sonst extrem hoch werden, teilweise bis zu 30€ pro Megabyte. Gleiches gilt übrigens für eingehende oder ausgehende Anrufe. Auch hier können Kosten von 7€ pro Minute plus eventuelle Einwahlkosten anfallen. Laut der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern kann es sogar schon in der Nähe eines Schiffes passieren, dass das Handy in das Satellitennetz wechselt. Um auf Nummer sicher zugehen deaktiviert ihr vor der Schifffahrt am besten die automatischen Netzwahl komplett.





Strandbesuche

Bei Strandbesuchen ist unbedingt darauf zu achten, wer der Instandhalter ist. Häufig gehört der Strand nicht mit zum eigenen Hotel oder das Hotel darf die Preise nicht selber bestimmen und es können somit Kosten für Benutzung der Liegen und Strandkörbe, Kurtaxen und natürlich Kosten für die Verpflegung entstehen. Vorsicht ist außerdem bei Strandverkäufern und Promoter geboten. Lasst euch keinen Schrott für teures Geld verkaufen. Zieht auch nicht einfach Bikini-Oberteil zum Sonnen aus ohne euch vorher zu informieren. In einigen Ländern drohen dafür harte Strafen! Ebenfalls solltet ihr generell eure Wertsachen entweder im Hotel lassen oder gut im Auge behalten. Damit der Strand nicht zur Qual für den Körper wird, denkt an Sonnencreme, genug zu trinken und Schutz gegen Sonnenstiche.





Taxifahrten

Taxifahrten können schon einmal teurer werden als geplant. So kann der Zähler nicht richtig oder gar nicht zählen oder es wird ein Umweg gefahren. Deshalb im Ausland immer auf eine gültige Lizenz achten. Dazu informiert ihr euch am besten vorher über das Aussehen der Landesfahrzeuge und die spezifischen Lizenzmerkmale.
Doch selbst ein lizensierter Taxifahrer kann euch mehr Geld abverlangen als nötig, wenn ihr nicht aufpasst. Darum fragt ihr am besten vorher nach dem Preis oder handelt einen Fixpreis aus und klärt für wie viele Passagiere der Preis gilt, wenn ihr nicht alleine unterwegs seid. Optimalerweise lasst ihr das Taxi durch eine vertrauenswürdige Unterkunft rufen. Alternativ könnt ihr natürlich Apps wie Uber oder mytaxi nutzen, wo ihr die Preise und/oder Fahrer direkt einsehen könnt.
Wollt ihr vom Flughafen zum Hotel gelangen, nutzt ihr vorzugsweise einen schon gebuchte Shuttle-Service oder Prepaid Taxis.
In verbrecherischen Gegenden solltet ihr des Weiteren vorsichtig sein, wenn sich schon Gäste im Taxi befinden. Diese könnten sich als Komplizen bei einem eventuellen Raubüberfall herausstellen.
Oft ist der Standard im Ausland hinten einzusteigen und nicht wie in Deutschland auf dem Beifahrersitz. Informiert euch darüber vorher, um unangenehme Situationen zu vermeiden.





Mietung eines Autos

Wollt ihr im Urlaub ein Auto mieten, solltet ihr vorsichtig sein. Einige Anbieter könnten versuchen euch über den Tisch zu ziehen. Wenn ihr den Wagen schon vor dem Urlaub online reserviert, habt ihr den Wagen nicht nur direkt sicher, sondern auch bessere Vergleichsmöglichkeiten und sowohl Angebote als auch Vertrag sind in deutscher Sprache. Um Kosten zu vermeiden, achtet bei der Bestellung auf einen vollen Tank zur Auslieferung. Denkt unbedingt an die Versicherung. Eine Vollkasko-Versicherung mit möglichst geringer Selbstbeteiligung solltet ihr mindestens bestellen. Da im Ausland häufig etwas rasanter Gefahren wird als in Deutschland, kann nämlich schnell ein Unfall passieren. Dafür empfiehlt sich zusätzlich eine Insassenschutzversicherung. Allgemein gilt auch bei den Versicherungen, dass ihr euch nicht über den Tisch ziehen lassen dürft und online vorab günstigere Angebote finden werdet. Bei der Übergabe solltet ihr dann darauf achten, dass der Wagen verkehrstüchtig ist und alle Mängel sorgfältig im Protokoll festgehalten werden.





Geld wechseln

Sollte das Land, das ihr bereist, eine andere Währung als Deutschland besitzen, könnt ihr beim Wechseln des Geldes schon schnell Minus machen. Deshalb informiert euch vorher über Wechselkurse und die vorhandenen Wechselstuben. Oft macht es Sinn erst vor Ort zu tauschen, da die deutschen Banken das Geld nicht unbedingt vorrätig haben und das Wechseln deshalb nur zu schlechten Kursen anbieten. Dafür solltet ihr allerdings einen ungefähren Kurs kennen, um im Urlaubsland nicht abgezogen zu werden. Wenn ihr an eurem Urlaubsort keine Wechselstuben findet oder denkt es wäre in Deutschland sicherer, könnt ihr natürlich trotzdem in Deutschland wechseln. Vielleicht macht es auch Sinn nur ein wenig Geld für die ersten Tage zu wechseln. Achtet allerdings unbedingt darauf, ob die Ein- und Ausfuhr der lokalen Währung in dem Land überhaupt erlaubt ist.





Nun kann nichts mehr schiefgehen. Wir wünschen euch einen schönen Urlaub!

Damit ihr auch unterwegs und im Urlaub immer ganz zuverlässig mit den besten Hits und allen News aus Hamburg und der Welt versorgt werden, hört ihr Hamburg Zwei immer und überall im Livestream.

Verwandte Themen
Einbruch, Räuber, Diebstahl, Überfall, Raubüberfall, Einbrecher, Verbrechen

Steigende Einbruchszahlen

Sparen, Sparschwein

Verbrauchertipps von Ron Perduss

Flugzeug, Urlaub, Insel

Billige Flüge finden