Osterhase

Ostern aus aller Welt!

Wer bringt wo eigentlich die Ostereier?

Facebook & Co.
Wer bringt wo eigentlich die Ostereier?

Wer bringt eigentlich in anderen Ländern die Ostereier? Und was für Bräuche und Traditionen gibt es dort? Wir haben es für euch herausgefunden! 

Osterei

Es ist die Frage der Fragen: Was war zuerst da? Die Henne oder das Ei? Das Ei war jedenfalls vor dem Osterhasen da, weil der die Eier ja nur verstecken muss. Und das muss er in fast allen Ländern. Aber wie sieht Ostern bei den Kindern aus aller Welt überhaupt genau aus? 

Ostern auf der Welt

Egal ob Brasilien oder Deutschland, der Osterhase versteckt die Eier. In Brasilien gibt es allerdings einen kleinen Unterschied, denn zunächst legt der Osterhase die Eier. Was allerdings gleich bleibt ist, dass die Kinder die Eier dann suchen müssen. Laut Brauchtumsexperte Manfred Becker-Huberti kommt der Brauch von den Protestanten. Und sogar bei den Christen in der Türkei sind Ostereier und das Suchen Tradition. Zu Ostern gehören nun Mal einfach die Eier.

Aber wie viele Eier verzehren wir eigentlich?

Brauchtumsexperte Manfred Becker-Huberti sagt, dass die Deutschen ganze 17,5 Milliarden Eiern im Jahr verspeisen - mehr als in den meisten anderen Ländern. An Ostern sind es 240 Millionen Eier, die entweder gemalt und verziert oder verzerrt werden.

Für euren Ostersoundtrack, hört in unseren Hamburg ZWEI Livestream.

Aus aller Welt Osterbräuche und Traditionen

Australien

Ein besonders schöner Brauch wird in Australien gepflegt: Verlobte Paare schöpfen fließendes Wasser aus einem Bach und bewahren es bis zu ihrem Hochzeitstag auf. Vor der Zeremonie besprengen sie sich damit, um auf dem weiteren Lebensweg Glück zu haben.

Außerdem gibt es in Australien noch die Besonderheit, dass die Ostereier anstatt von einem Hasen, von einem "Bilby" gebracht werden. Das kleine Tier sieht aus wie eine Mischung aus Hase und Maus, ist aber ein sogenannter Nasenbeutler.





Finnland

Finnische Kinder dürfen am Ostersonntag so viel Krach wie möglich machen. Damit soll die stille Zeit zwischen Karfreitag und Ostersonntag beendet werden und verdeutlicht werden, dass der Tod besiegt wurde und durch Jesus das pure Leben gekommen ist.





Finsteres Fest

Eher finster wird das Osterfest in Südspanien sowie Brasilien und Guatemala gefeiert. Religiöse Bruderschaften ziehen nämlich dabei in mystischen Kapuzentrachten durch die Städte.





Fränkische Schweiz 

Auch hier gibt es einen besonderen Brauch, das "Brunnenputzen". Das bedeutet, dass die Brunnen in mehr als 200 Gemeinden mit Girlanden aus bunten Ostereiern, Zweigen, Papier und Bändern geschmückt werden. In der Stadt Bieberbach hängen sogar mehr als 8.000 Eier am "größten Osterbrunnen der Welt".





Frankreich

In Frankreich gibt es die Tradition, dass am Karfreitag alle Kirchenglocken das Land verlassen, um nach Rom zu „gehen“. Erst nach der Rückkehr am Ostersonntag dürfen sie wieder läuten. Dabei bringen sie den Kindern Schokolade in Form von Glocken und Muscheln mit.





Großbritannien

Und auch in Großbritannien verstummen die Kirchenglocken am Karfreitag und läuten erst wieder am Montag, denn Ostern gilt dort als die „Queen of Festivals“. Die britischen Kinder haben den Brauch ein spezielles Spiel namens „Egg-shackling“ zu spielen, bei dem rohe Eier mit dem Namen des Kindes versehen werden. Das Kind, bei dem sein Ei in dem hin- und her geschüttelten Sieb unversehrt bleibt, hat dann gewonnen.





Mexiko 

95 Prozent der mexikanischen Bevölkerung gehören dem Christentum an. Deshalb wird auch das Osterfest in großem Stil gefeiert. Hierzu ist es üblich, eine Judas-Puppe öffentlich anzuzünden, um daran zu erinnern, wie der Jesus in der Bibel von seinem Apostel an die Römer verraten wurde.





Osteuropa 

In Teilen Osteuropas besprenkeln die Herren  die Frauen mit Wasser oder Parfum. In der Slowakei und in Tschechien werden die Frauen sogar mit einer handgemachten bunten Rute "symbolisch" geschlagen. Für die Frau sei dies eine Ehre, denn man wünsche ihr weiterhin Gesundheit und Schönheit im kommenden Jahr. Im Gegenzug schenken die Damen den Männern übrigens bunt bemalte Eier oder etwas Geld. Schon am nächsten Tag müssen Männer dann in einzelnen Gebieten damit rechnen, einen ganzen Kübel Wasser über den Kopf gestülpt zu bekommen.





Polnische Katholiken 

Sie feiern die Auferstehung noch ausgelassener! Zwischen Frauen und Männern gibt es an den Ostertagen nach einem großen Festessen Wasserschlachten.





Russland

In der Nacht zum Ostersonntag ziehen die Menschen in Russland mit Kerzen, Fackeln und Gesang in die Kirche. Der Gottesdienst dauert dann die ganze Nacht an, woraufhin in den Morgenstunden gemeinsam gefrühstückt wird.





Schweden

In Schweden wird eine mystische Tradition gepflegt: Frauen gehen nachts heimlich zu Quellen, um Osterwasser zu holen. Wenn sie dabei ungesehen bleiben und ihren Liebsten damit benetzen, können sie seiner Liebe sicher sein.
An einem Osterfeuer verjagt man mit Lärm und Tamtam übrigens alle sich herumtreibenden Osterhexen und die Kinder können als Osterweiber verkleidet an den Haustüren um Süßigkeiten anhalten.





Verwandte Themen
Ostern, Eier suchen, Eier verstecken

Für drinnen und draußen

Ostern Hase Eier

Ostern für Anfänger

Oster Dekoration

Schneller Strauß und gepimpte Eier