Neil Young Crodfunding

Crowdfunding

Neil Young gründet Musikdienst PonoMusic

Facebook & Co.
Neil Young gründet Musikdienst PonoMusic

Der „Heart Of Gold“-Sänger hat eine Mission: Er plant mit seiner neu gegründeten Firma PonoMusic, die Welt mit erstklassiger Musik zu versorgen. Mithilfe von Crowdfunding sind bereits Millionen Dollar eingenommen worden.

HH2 - Expired Image

So sehen die PonoPlayer aus.

Wie rollingstone.com berichtet, plane Neil Young mit PonoMusic ab Oktober 2014 einen Downloaddienst für Musik anzubieten. Das Besondere daran sei, dass diese Musik die höchstmögliche Soundqualität habe, da sie im FLAC-Format angeboten werde. Passend dazu verkauft PonoMusic den PonoPlayer, der zwischen 1.000 und 2.000 Songs abspielen kann. Der Player soll bis Ende des Jahres in den USA, Kanada und Großbritannien erhältlich sein. 

Mit Crowdfunding das Projekt finanzieren

Bereits vor Monaten berichtete Young, dass er mehr als 6,22 Millionen US-Dollar mithilfe der Crowdfunding-Plattform „kickstarter“ zusammengesammelt habe. Nun setzt er das sogenannte Equity Crowdfunding ein, um noch mehr Geld für das Projekt zu erhalten.

Das ist Crowdfunding

Die Bezeichnung „Crowdfunding“ steht für eine Schwarmfinanzierung. Diese Finanzierungsart wird meist über das Internet auf Crowding-Plattformen abgewiegelt. Dazu stellen Personen Projektideen vor, für deren Umsetzung das Kapital fehlt, und nennen die konkrete Summe, die sie für die Umsetzung benötigen. Nun können Investoren, die die Ideen der Personen als lohnend ansehen bestimmte Geldbeträge in das Projekt fließen lassen. Die Investoren erhalten im Idealfall nach der Durchführung des Projektes bestimmte Gegenleistung.

(lsc)

Verwandte Themen
AC/DC, Angus Young, Brian Johnson, Shutterstock

Gehen AC/DC auf Welttournee?

Michael Jackson

Album der Woche

AC/DC, Angus Young, Brian Johnson, Shutterstock

Wann kommt ein neues AC/DC-Album?