Musik, Gitarre, Instrument, iStock

Bob Dylan

Fast 150 unbekannte Aufnahmen gefunden

Facebook & Co.
Fast 150 unbekannte Aufnahmen gefunden

Schatzkiste eines Musikers. In einem Schrank in New York hat ein Mann fast 150 bislang unbekannte Aufnahmen des Rockmusikers Bob Dylan gefunden. 

Bob Dylan, Pressebild 2011

Die unbekannten Aufnahmen von Bob Dylan stammen aus den späten Sechzigern. 

Bereits im Frühjahr sollen in einem Haus in Manhattan, das früher von dem heute 73-jährigen Musiker als Atelier verwendet wurde, die Platten gefunden worden sein. Ein Mann, der das Haus kürzlich von seiner Schwester geerbt habe, sei zufällig darauf gestoßen.

Aufnahmen aus den späten Sechzigern

Die insgesamt 149 Aufnahmen sollen während der Produktion der Alben "Nashville Skyline", "Self Portrait" und "New Mornings" in den später 1960er Jahren entstanden sein. Dylans Produzent hatte sie ihm geschickt, damit der Sänger sie anhören und Rückmeldungen geben konnte. Auf einigen der Platten sind handschriftliche Kommentare von Dylan und seinem Produzenten zu lesen. Bisher ist unklar, auf welchem Grund der Musiker die Aufnahmen in seinem Atelier zurückließ.

"Unglaubliche Tonqualität"

Der Musikwissenschaftler Jeff Gold zeigt sich begeistert und schwärmt von den Aufnahmen: "Die Tonqualität ist unglaublich gut", erzählt er gegenüber der "New York Daily News". Gold war derjenige, der die Platten dem Hausbesitzer abgekauft und analysiert hat.

Einige der Aufnahmen will Gold im Internet verkaufen, die Anderen behält er. "Sie sind so cool. Sie wurden vielleicht 1969, 1970 oder 1971 gemacht. Ich lebe für solche Sachen." Dylan, der bisher mehr als 110 Millionen Tonträger verkauft hat, ist momentan in Deutschland unterwegs. Ob sich der Musiker noch zu dem überraschenden Fund äußern wird, bleibt abzuwarten.

(dpa/pgo)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Smartphone, Konzert, Shutterstock

Abstimmung: Handyverbot bei Konzerten?

U2, Konzert, Bono

Fans entdecken ältestes U2-Tape

Bob Dylan 1975

Erster Trailer für Martin Scorseses Dokumentation über Bob Dylan