Madonna, Pressebild, Universal Music

Madonna bedankt sich beim FBI

Mutmaßlicher Hacker gefasst

Facebook & Co.
Mutmaßlicher Hacker gefasst

Nachdem Madonnas neues Album "Rebel Heart" illegal im Netz aufgetaucht war, kam die Polizei nun einem mutmaßlichen Hacker in Israel auf die Spur.

Star Wars

Madonna ist dem FBI und der israelischen Polizei zutiefst dankbar, dass diese den mutmaßlichen Hacker nun gefasst haben.

Die Queen of Pop war außer sich, als sie erfuhr, dass zahlreiche Songs ihres neuen Albums "Rebel Heart" geleakt wurden. Sie sprach von "künstlerischer Vergewaltigung" und einer "Form von Terrorismus". "Das sind unfertige Demos, von denen die Hälfte es nicht einmal ins Album schaffen wird", beklagte die 56-Jährige den Diebstahl der unvollständigen Songs. "Warum nehmt ihr mir die Möglichkeit meine Arbeit zu beenden und euch mein Bestes zu geben?" Als Reaktion auf die illegal durchgesickerten Demos hatte Madonna vorzeitig einige ihrer neuen Lieder bei iTunes veröffentlicht. Sie sind für Fans erhältlich, die ihr neues Album vorbestellt haben. Nun kamen Ermittler einem Hacker in Israel auf die Spur.

Madonna bedankt sich zutiefst beim FBI

"Ich bin dem FBI, der israelischen Polizei und allen, die geholfen haben den Hacker zu fassen, zutiefst dankbar", schrieb die Pop-Queen auf Facebook. Der 39 Jahre alte Hacker aus Tel Aviv in die Computer der Künstler ein und stahl sowohl veröffentlichtes als auch unveröffentlichtes Material. Die Songs habe er im Internet verkauft, sagten die Beamten. Gegen den Verdächtigen wurde international ermittelt. Es handele sich um einen ehemaligen Reality-Show-Kandidaten.

(dpa/ jmü)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Madonna, Radio Hamburg

Sensible Daten in Verbrecher-Händen

Madonna

Madonna mit "Like a Prayer"

Madonna

Importierter Parmesankäse & Co