Generalprobe ESC 2016 in Stockholm

Bilder der Generalprobe

So heiß wird das ESC-Finale 2016

Facebook & Co.
Bilderserie

Das Finale des 61. Eurovision Song Contests in der schwedischen Hauptstadt Stockholm wird vor allem eines: Eine spektakuläre Show, für die keine Kosten und Mühen gescheut wurden. Einen ersten Einblick in Bühnendesign und die Auftritte der einzelnen Ländern gab es bereits bei den beiden Halbfinalshows am Dienstag (10.05) und Donnerstag (12.05), für das Finale packen die ausführenden Produzenten und Teilnehmer allerdings nochmal eine ordentliche Schippe Pyro- und Lichtshow oben drauf und versprechen eine Show der Superlative. Die ersten Bilder der Generalprobe vom Samstagnachmittag (14.05) versprechen auf jeden Fall Großes.

Justin Timberlake probt auf der ESC-Bühne

Zum ersten Mal probt auch US-Superstar Justin Timerblake auf der ESC Bühne im Stockholmer Ericsson Globe. Erstmals wird der Musik-Contest in diesem Jahr auch in den USA übertragen, weshalb der US-Superstar in der Pause zwischen den einzelnen Auftritten und der Auswertung des Telefonvotings seinen neuen Sommerhit "Can't Stop The Feeling" performen wird.

Gigantische Bühnenshow in Stockholm

Die Generalprobe bietet zudem einen ersten kurzen Blick auf das Programm rund um die einzelnen Auftritte der 26 Teilnehmerländer. So wird es aller Voraussicht nach eine ziemlich ausgefallene Einlaufparade aller Teilnehmer geben, zudem einen spannenden Intervall-Act und vieles mehr. Aber auch an der ein oder anderen Bühnenperformance wurde wohl nochmals kräftig geschraubt. Die Bilder erlauben außerdem einen ersten Blick auf die Outfits der beiden Moderatoren Petra Mede und Måns Zelmerlöw. 

Jamie-Lee zittert und redet

Die letzten Stunden vor dem Finale des Eurovision Song Contest verbringt die deutsche ESC-Hoffnung Jamie-Lee Kriewitz nach eigener Aussage mit "Zittern und viel Reden". "Ich hoffe, dass ich Michi oder Smudo oder am besten beide noch irgendwie erreichen kann", sagte die Schülerin aus Niedersachsen. Die Mitglieder der Hip-Hop-Band Die Fantastischen Vier waren Jamie-Lees Coaches, als sie im Dezember 2015 die Castingshow "The Voice of Germany" gewann. Mit ihnen zu reden, beruhige sie, sagte Kriewitz. 

Russland Favorit der Buchmacher

Buchmacher sehen inde den Russen Sergej Lasarew ganz vorn. Dessen Song "You Are The Only One" fällt vor allem durch die aufwendige Videoproduktion auf. Lasarew tritt auf Startplatz 18 für sein Land an. Zu den Favoriten zählen laut dem Wettanbieter Ladbrokes auch die Ukrainerin Jamala, die über die Vertreibung der Krimtataren unter Sowjetdiktator Josef Stalin singt, und die australische Popsängerin Dami Im. Australien ist nach 2015 wieder als Gast beim ESC dabei. Wenn es nach den Tippern geht, könnten auch Frankreich und Schweden Chancen auf einen Sieg haben.

Lest auch: Das sind die Teilnehmer des Eurovision Song Contests: ESC 2016

Von Island bis Australien: In zwei Halbfinal-Shows und im großen Finale des ESC 2016 in Schweden am Samstag (14.0 ...

Hat Jamie-Lee überhaupt eine Chance?

Trotz der Prognosen der Buchmacher hält Kommentator Peter Urban einen Sieg für Russland beim Finale des Eurovision Song Contest in Stockholm für unwahrscheinlich. "Alle Wetten sagen ja, die Russen würden gewinnen. Ich kann das nicht so richtig glauben, weil ich das Stück recht durchschnittlich finde", sagte Urban. "Der Eindruck entsteht eigentlich nur durch die Videoproduktion, die sehr aufwendig ist. Und ich finde, wir sind hier nicht beim Eurovision Video Contest, sondern beim Song Contest." Der Journalist kommentiert den ESC für das deutsche Publikum schon seit 1997. Urbans Favoriten in diesem Jahr: Australien, die Ukraine, Österreich, Schweden und Israel. Auch Jamie-Lees Chancen für Deutschland schätzt er nicht allzu schlecht ein: "Letztes Mal hatten wir null Punkte, da werden wir diesmal schon mehr kriegen." Außerdem habe sie einen guten Startplatz: "Platz Zehn zwischen Schweden und Frankreich, zwei Männern. Das finde ich eine gute Voraussetzung."

(dpa)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Top 1000

TOP 1000 Finale im HAMBURG ZWEI 80er Café

Madonna

Auftritt von Madonna sorgt für Empörung

Madonna

Eurovision Song Contest 2019