Madonna, Shutterstock

Flucht vor Donald Trump

Madonna zieht nach Portugal

Facebook & Co.
Madonna zieht nach Portugal

Madonna flüchtet aus ihrem Heimatland und hat sich aktuell in Portugal niedergelassen. Grund sind die politischen Unruhen und die sportliche Förderung eines ihrer Kinder. Außerdem könnte sie mit einem neuen Album überraschen.

Madonna auf dem roten Teppich bei den Billboard Music Awards 2013

Mit ihrem Vermögen könnte sich Madonna wahrscheinlich eine kleine Insel kaufen, wenn sie mal eine Auszeit braucht, doch die Sängerin zieht es aktuell lieber nach Portugal. Warum sie ihrem Heimatland Amerika den Rücken kehrt und noch in diesem Jahr ein neues Album veröffentlichen könnte, hat sie der italienischen „Vogue“ in einem Interview verraten.

Flucht vor Trumps aggressiver Politik

"Ich hatte das Gefühl, dass wir eine Veränderung brauchten, und ich wollte auch für eine Zeit raus aus Amerika. Wie Sie wissen, erlebt Amerika zurzeit keine Glanzstunde. Nicht, dass meine Flucht aus Amerika irgendetwas ändern würde. (…) Ich mag es aber, mich in unangenehme Situationen zu befördern und Risiken einzugehen", so die Sängerin.

Außerdem möchte Madonna ihren zwölfjährigen Sohn David fördern, der sich bereits seit Jahren nach einer professionellen Fußballkarriere sehnt. Und in Europa sei die Förderung sicherlich größer als in Amerika, wo Fußball kein so großes Thema ist.

Neues Album in diesem Jahr?

Die Flucht von Madonna nach Portugal hat aber auch etwas Gutes, denn durch die aggressive Politik von Donald Trump hat sich wohl bereits reichlich Material angesammelt, mit dem sich ein neues Album locker füllen ließe. Vielleicht überrascht uns die Sängerin ja bereits zu ihrem 60. Geburtstag am 16. August mit neuen Songs.

(ste)

Verwandte Themen
Musiker Bruce Springsteen bei Auftritt

Bruce Springsteen legt sich wieder mit Donald Trump an

Madonna

Madonna mit "Like a Prayer"

Madonna

Importierter Parmesankäse & Co