Sängerin Cher bei Konzert

HERE I GO AGAIN - Fairwell Tour

10.000 Hamburger feiern 80er-Megastar Cher

Facebook & Co.
Bilderserie

Was war das bitte für eine bunte und verrückte Party, die 80er-Megastar Cher am Sonntagabend (13.10.) in der Barclaycard Arena abgeliefert hat? Auf der "HERE I GO AGAIN - Fairwell Tour" haben 10.000 Leute mit der Ikon gefeiert, getanzt und gesungen. 

Nach 15 Jahren wieder in Deutschland

Man muss sich nur einmal kurz vor Augen halten, dass Cher inzwischen stolze 73 Jahre auf dem Buckel hat und fast genauso viele Jahre davon auch auf der Bühne stand und trotzdem eine Show hinlegt, die sich gewaschen hat. Nach 15 Jahren Deutschland-Pause hat die Sängerin jetzt wieder mit einer Tour auch Halt bei uns gemacht und man muss sagen: Es wirkt fast so als sei Cher nie weg gewesen. Von Anfang an hat die fast ausverkauft Barclaycard Arena eine wilde Party zu den besten Hits der Sängerin gefeiert.

What is your Granny doing tonight

Um Punkt 21 Uhr hat Cher ganz selbstironisch mit den Worten "And what is your granny doing tonight" die Show eröffnet und die nächsten 90 Minuten ein Feuerwerk an Hits, Outfits und Tänzern präsentiert. Insgesamt zehn verschiedene Outfits trug sie den Abend über, jedes Mal mit anderer Perücke. Auch ihr original Outfit von 1987 trug sie. Zuerst, wie für die prüden Deutschen damals, mit Jäckchen, und dann bei "If I could Turn Back Time" mit Wahnsinns-Figur quasi nackig im schwarz, durchsichtigen Body - plus der riesen schwarzen Mähne.

Cher reißt alle mit

Konzertreporterin Anna Müllerleile ist begeistert von Chers Show: "Cher schafft es sowohl zu berühren als auch alle zum Tanzen zu bringen. Und ja, ihr Gesicht ist regungslos festgefroren,aber sie hat Humor und ist wahnsinnig sympathisch.In der Show wechselt Cher von einem Outfit zum nächsten, immer knapp, immer sexy und singt mit einer unfassbar sicheren Stimme ihre Hits. Meine Highlights waren Stronger, Fernando und After All." Musikalisch war alles dabei, was Chers Karriere in den letzten 50 Jahren geprägt hat - ihr Zeit mit Sonny, ihre Solokarriere, Filmhits, Chelvis und ABBA. Das Fazit von Anna: "Rund um toller Abend - alle haben mitgesungen und getanzt. Ich hätte mich nur gefreut, wenn das Publikum bunter und verrückter gewesen wäre."

Setlist

  1. "Woman's World"
  2. "Strong Enough" 
  3. "Gayatri Mantra"
  4. "All or Nothing"
  5. "The Beat Goes On"
  6. "I Got You Babe"
  7. "Welcome to Burlesque"
  8. "Waterloo"
  9. "SOS"
  10. "Fernando"
  11. "After All"
  12. Walking in Memphis"
  13. "The Shoop Shoop Song (It's In His Kiss)"
  14. "Bang Bang (My Baby Shot Me Down)"
  15. "I Found Someone"
  16. "If I Could Turn Back Time"
  17. Encore"Believe"
Verwandte Themen
Christopher Street Day Pride

Cher, Queen, Erasure und Co.

011-Cher_Portrait-Warner

MET Gala

Yesterday, Pressebild, UPI Media

Erster Trailer zu "Yesterday"