Queen, Pressefoto, Photoshoot

Happy Birthday

Das ultimative "Queen"-Quiz zu Freddie Mercurys 73. Geburtstag

Facebook & Co.
Das ultimative "Queen"-Quiz zu Freddie Mercurys 73. Geburtstag

Heute, am 05. September, wäre Freddie Mercury 73 Jahre alt geworden. Um den "Queen"-Sänger heute in ein besonderes Licht zu stellen, könnt ihr in diesem "Queen"-Quiz euer Wissen über die britische Rockband testen. Und eins sei vorweg genommen: Es wird definitiv knifflig. 

Queen, Pressefoto, Photoshoot

Legende-Mercury

Queen-Frontmann Freddie Mercury wäre heute 73 Jahre alt geworden. Leider verstarb er bereits am 24. November 1991 an den Folgen einer Lungenentzündung. Trotz seines Scheidens aus der Welt, spielen die Titel seiner Gruppe "Queen" im Radio immer noch rauf und runter. Ihm zu Ehren könnt ihr euer "Queen"-Wissen in diesem Quiz unter Beweis stellen. 

Über "Queen" und die Gründung der Band

Die Geschichte von "Queen" beginnt Mitte der 1970er Jahre, als der Gitarrist Brian May und der Schlagzeuger Roger Taylor mit ihrer Band "Smile" nur wenig Erfolg haben. Leadsänger der Band ist damals Timm Staffell, der mit einem jungen Mann namens Farrokh Bulsara befreundet ist. Bulsara ist von der Band sehr angetan und wird 1970 der Leadsänger, als sich Staffell entschließt auszusteigen, – und ändert seinen Namen in Freddie Mercury. Als Mercury mit seiner Mischung aus Rock und Operette Brian May und Roger Taylor mit der neuen Musikrichtung überzeugen kann, fehlt nur noch der Bassist John Deacon, der 1971 dazustößt. Neben seinem eigenen Namen ändert Mercury auch den der Band und die vier jungen Männer nennen sich ab sofort Queen. In ihrer Heimat finden sie schnell Fans und ziehen durch London und Umgebung. Sie schicken ein Demotape an die Plattenfirma EMI, die die neuartige Band unter Vertrag nimmt.

Durchbruch im Musikgeschäft

Mit ihrem ersten Album "Queen I" (1972) erreichen sie jedoch noch nicht den ersehnten Erfolg und das Album floppt in Europa.
Als das Album "Queen II" 1974 auf den Markt kommt ist der ersehnte Durchbruch im britischen Musikgeschäft erreicht und landet auf Platz fünf der hiesigen Albumcharts. Im selben Jahr erscheint noch das Album "Sheer Heart Attack", das Titel wie "Killer Queen" und "Bohemian Rhapsody" – der bester Song des Jahres 1976 wird – enthält. Mit letzterem Titel schreiben sie sogar Musikgeschichte: mit einer Länge von fast sechs Minuten und einem Song, der eher einer Oper ähnelt als einem klassischen Rocksong kann sich die Komposition ganze neun Wochen auf Platz eins der britischen Charts halten. Spätestens jetzt feiert die Band internationale Erfolge. Mit dem Erscheinen des Songs "We Are the Champions", der von Freddie Mercury komponiert wurde, erreichen sie tausende Menschen. Mit weiteren Songs wie "We Will Rock You" und "Another One Bites The Dust" beweist die vierköpfige Band, dass sie vor Vielfalt in der Musik nicht zurückschrecken, und diese auch beherrschen. 

 
Verwandte Themen
Marc Martel bei HAMBURG ZWEI

Internetsensation Marc Martel covert Queen-Songs

Freddie Mercury bei einem Auftritt

Queen-Schlagzeuger Roger Taylor über Kritik

Die Simpsons

Simpsons feiern Live Aid