Lionel Richie, o2 World Hamburg, Konzert

Wegen der Coronakrise

Lionel Richie plant Neuauflage von "We are the World"

Facebook & Co.
Lionel Richie plant Neuauflage von "We are the World"

Inmitten der Coronakrise überlegt Megastar Lionel Richie seine Hymne "We ar the World" neu aufzulegen, um damit Gutes zu tun.

Lionel Richie, Shutterstock

35 Jahre alt wird die Charity-Hymne "We are the World" in diesem Jahr - und wohl kaum war sie so passender und brisanter wie 2020. Das Coronavirus hat die gesamte Welt in einen schier beispielslosen Zustand versetzt. Im amerikanischen "People"-Magazin erzählte Lionel Richie, dass er sich deshalb gut eine Neuauflage des Hits vorstellen könnte.

Vor wenigen Wochen noch undenkbar

Vor weinige Wochen sei ihm diese Idee noch vollkommen absurd vorgekommen, so Richie. Inzwischen habe sich die Welt aber so fundamental geändert und damit auch seine Einstellung gegenüber einer Neuauflage. Er wolle damit auf keinen Fall Geld machen, aber die Botschaft des Hits sei so passend und einleuchtend. Er habe versucht einen neuen Song zu schreiben, irgendwie sei er aber immer wieder bei "We are the World" und dessen Text gelandet. Er könne sich gut vorstellen, dass man die Einnahmen aus der Neuaufnahme für die Coronahilfe spendet. Nähere Infos zu einer möglichen neuen Version und wer daran teilhaben könnte, gibt es allerdings noch nicht.

35-jähriges Jubiläum

"We are the World" wurden 1985 von Michael Jackson und Lionel Richie geschrieben. Zahlreiche Megastars waren beim Original mit zu hören wie zum Beispiel Stevie Wonder, Diana Ross, Kenny Rogers, Bob Dylan, Billy Joel, Ray Charles und Bruce Springsteen. Millionen von Dollar wurden dadurch für die Afrikahilfe eingenommen. 2010 wurde der Song anlässlich des schweren Erdbebens in Haiti neu aufgenommen. 

Verwandte Themen
Lionel Richie, Pressefoto, Universal Music

Disney plant Lionel Richie Musical

Sting Konzert

Sting mit neuer Version von "Don't stand so close to me"

Lionel Richie, Shutterstock

Mit Halt in Hamburg