Rolling Stones, Pressebild, 2019, Universal Music

"Steel Wheels Live" erscheint mit Konzertfilm

Stones kündigen Live-Album von 1989 an

Facebook & Co.
Stones kündigen Live-Album von 1989 an

Während eines Konzerts 1989 in Atlantic City zückte Rolling Stones Gitarrist Keith Richards ein Messer gegen Donald Trump. Genau dieses Konzert erscheint jetzt erstmals als Live-Album inkl. Konzertfilm im handel.

Keith Richards, Rolling Stones, Mick Jagger

Die Rolling Stones veröffentlichen am 25. September ein neues Live-Album.

Schon vor seiner Präsidentschaft fiel Donald Trump negativ auf: Im Jahr 1989 spielte die größte Rockband der Welt ein Konzert in Atlantic City. Vor der Show trafen Mick Jagger, Keith Richards und Co. auf den heutigen US-Präsidenten Donald Trump, der sich als Promoter ausgegeben hatte, um die Show zu sehen. Allerdings hieß es vorher, dass Trump nicht selbst erscheinen würde. Gehalten hat er sich daran nicht, wie schon bei der Ankunft der Stones in Atlantic City zeigte. Hier wurde die Band von einem "Donald Trump Presents The Rolling Stones" empfangen. Dabei überstrahlte der Name von Trump alles andere auf dem Plakat, zusätzlich kündigte Donald auf einer Pressekonferenz auch noch an, am Konzert der Stones beteiligt zu sein.

Keith Richards zückt Messer gegen Donald Trump

Zu viel für Keith Richards, wie Michael Cohl (Tourmanager der Stones) 2016 in einem Interview verriet. Demnach soll Keith ein Messer gezogen und es mit den Worten "Wofür zum Teufel habe ich dich? Muss ich da rübergehen und ihn selbst feuern? Einer von uns verlässt das Gebäude – entweder er oder wir" auf den Tisch schlug. Trump verließt daraufhin die Show.

"Steel Wheels Live" erscheint im September

Nun bringen die Stones genau diese Show, bei der unter anderem Gäste wie Axl Rose, Izzy Stradlin, Eric Clapton und John Lee Hooker dabei waren, als Live-Album auf den Markt. "Steel Wheels" hatte eine der längsten und ehrgeizigsten Setlisten, die die Band jemals gespielt hatte. 2,5 Stunden lang performten sie nicht nur ihre Hits, sondern wagten es, einige neue Songs vom damals neu erschienenen Album "Steel Wheels" zu spielen. Power-geladene Versionen von "Terrifying", "Sad Sad Sad Sad", "Mixed Emotions", "Rock and a Hard Place" und "Can’t Be Seen" waren eingebunden zwischen "Jumping Jack Flash", "(I Can’t Get No) Satisfaction", "You Can’t Always Get What You Want" und "Gimme Shelter". Neben dem Live-Album beihnaltet das Set auch einen bisher unveröffentlichten Konzertfilm.

Limitierte 6-Disc-Version

"Steel Wheels Live" wird am 25. September in verschiedenen Formaten erscheinen, unter anderem in einer limitierten 6-Disc-Version. Diese beinhaltet die Aufführung von Atlantic City auf DVD, Blu-ray und 2CD, einen weiteren Konzertfilm der gleichen Tournee aus dem Tokyo Dome sowie "Steel Wheels Rare Reels", eine CD mit nicht auf der Tour-Setliste enthaltenen Titeln. Weitere Formate sind die limitierte 4LP Coloured Vinyl-Edition, 4LP, DVD, Blu-ray, DVD + 2CD, Blu-ray + 2CD und digital.

Die Rolling Stones hört ihr übrigens auch bei uns im Programm. Hier kommt ihr direkt zum Webradio.

Verwandte Themen
Keith Richards, Rolling Stones, Getty Images

Wann gehen die Rolling Stones in Rente?

Ronnie Wood, The Rolling Stones, Shutterstock

Ronnie Wood präsentiert seinen Stones-Picasso

Donald Trump, Mount Rushmore National Memorial, Picture Alliance

Musiker fordern mehr Song-Rechte