Frau schaut sich Bild von Joy Division an

Zu Ehren von Ian Curtis

Große Online-Tribut-Show für Joy Division

Facebook & Co.
Große Online-Tribut-Show für Joy Division

Am Montagabend (18.05.) ging bei YouTube eine ganz besondere Liveübertragung an den Start. Mehrere namhafte Künstler versammelten sich um Ian Curits von Joy Division zu gedenken.

Mural von Ian Curtis von Joy Division

Am 18. Mai 1980 nahm sich Ian Curtis von "Joy Division" das Leben. Er war damals gerade einmal 23 Jahre alt und hatte bereits mehrere gescheiterte Suizidversuche hinter sich. Danach war nichts mehr, wie es war und die Band benannte sich schon kurz nach ihrer Gründung in "New Order" um. Am Montagabend (18.05.) genau 40 Jahre nach dem Tod von Curtis stand "Joy Division" noch einmal zusammen auf der Bühne, um ihren Sänger in einem mehrstündigen Online-Musikspecial zu danken.

"Moving through the Silence"

"Moving Through the Silence: Celebrating The Life and Legacy of Ian Curtis" hieß das Event, dass von dem Live-Stream-Portal "United We Stream" veranstaltet wurde. Im Zentrum der Gedenkveranstaltung standen Interview, Auftritte und Erinnerungen an Ian Curtis. Mit dabei waren aus den Joy Division Reihen zum Beispiel Bernard Sumner und Stephen Morris, aber auch weitere prominenten Künstler, die ihre ganz eigenen Erinnerungen an den Frontmann der Band zum Besten gaben. Während des Events wurden Spenden gesammelt, die nun an verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen gehen sollen.

"Closer" in der Neuauflage

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des letzten Joy Division Albums "Closer" aus 1980 erscheint dieses Mitte Juli auch in einer Neuauflage. Veröffentlicht wird dieses am 15. Juli zu Curtis 64. Geburtstag auf Vinyl. Außerdem sollen drei Singles mit neuem Artwork auf den Markt kommen.