Feuer Bismarckstraße Eimsbüttel

Feuer in der Bismarckstraße

Bewohner in Hotels untergebracht

Facebook & Co.
Bewohner in Hotels untergebracht

Nach dem Großbrand in einem Wohnhaus in Eimsbüttel mussten 80 Menschen in Hotels untergebracht werden. Rückkehr noch ungewiss.

Feuer in der Bismarckstr HERO

Bei dem Feuer wurden drei Gebäude zerstört.

Nach dem Großbrand eines Mehrfamilienhauses an der Bismarckstraße in Hamburg-Eimsbüttel hat die Feuerwehr drei Gebäude für unbewohnbar erklärt. Das Feuer war auf das Nachbarhaus übergesprungen, ein drittes Gebäude sei durch Löschwasser beschädigt worden, wie ein Sprecher der Feuerwehr jetzt mitteilte. Das Dach des Mehrfamilienhauses in der Bismarckstraße hatte am Dienstag (04.11.) auf rund 500 Quadratmetern Feuer gefangen. 130 Einsatzkräfteder Feuerwehr hatten es nach Stunden erst am Abend gelöscht.

HIER GEHT ES ZU DEN BILDER VOM BRAND

Insgesamt mussten über 80 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Sie seien auf unbestimmte Zeit auf Kosten des Eigentümers in Hotels untergebracht, sagte ein Polizeisprecher. Zur Brandursache und der Höhe des Schadens konnte die Polizei
zunächst keine Aussage machen. Auf dem Gebäude waren vor dem Brand Dacharbeiten im Gange gewesen. Wann die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren können, sei unklar. Zunächst sollte ein Statiker erneut prüfen, wie lange die drei Gebäude voraussichtlich nicht bewohnbar sind. (dpa/apr)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Platten, Vinyl, Schallplatte, Musik, Musiker, Album, EP

Bekommt die Vinyl-Industrie ein Problem?

Star Wars

Wideraufbau in den kommenden fünf Jahren

Star Wars

So trauern die Stars um das Wahrzeichen