Hamburg Freezers, Puck

Freezers unterliegen Berlin

Heimniederlage mit 3:4 nach Penaltyschießen

Facebook & Co.
Heimniederlage mit 3:4 nach Penaltyschießen

Die Hamburg Freezers verlieren am Freitagabend (14.11) nach einem Penaltyschießen mit 3:4 gegen die Eisbären Berlin.

Freezers Berlin

Die Hamburg Freezers unterliegen Berlin mit 3:4.

Die Hamburg Freezers haben am Freitagabend das erste Spiel nach der Länderspielpause verloren. Die Norddeutschen unterlagen den Eisbären Berlin in einem kampfbetonten Spiel mit 3:4 nach Penaltyschießen. Für Hamburg trafen Garrett Festerling (16. Minute), Thomas Oppenheimer (20.) und Kevin Clark (36.). Mit 10.719 Zuschauern war das Spiel gegen den Hauptstadtclub das bisher bestbesuchte Freezers-Heimspiel der Saison.

Penaltyschießen nach Ausgleich

Die Hamburger nutzten das zweite Powerplay zum Führungstreffer. Kapitän Christoph Schubert versperrte dem gegnerischen Torwart Petri Vehanen die Sicht, so dass der Distanzschuss von Festerling ins Tor ging. Den Eisbären gelang aufgrund einer unsortierten Hamburger Abwehr zwar der Ausgleich, mit der ersten Pausensirene stellte Oppenheimer den Vorsprung im Powerplay allerdings wieder her. Clark erhöhte im zweiten Spielabschnitt per Abstaubertor auf 3:1. Knapp vier Minuten vor Spielende gelang den Eisbären jedoch der Ausgleich.

Mit viel Glück retteten sich die nun völlig konfusen Freezers in das Penaltyschießen, wo die Eisbären allerdings Nervenstärke bewiesen und das Spiel für sich entschieden. Am Sonntag (16.11) steht für die Freezers ein Auswärtsspiel beim EHC München an.

(dpa/asc)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Queen, Adam Lambert, Oscars, Picture Alliance

Queen + Adam Lambert live in Deutschland

Bilder statt Beton, S-Bahn Station, Bergedorf

S-Bahnhöfe werden verschönert

Stevie Nicks, Fleetwood Mac, Konzert, Shutterstock

Fleetwood Mac kommen nach Berlin