WM-Quali Deutschland gegen Gibraltar

Löw ist nicht zufrieden mit dem 4:0 gegen Gibraltar

Das sagen die Spieler zum EM-Qualifikationsspiel

Facebook & Co.
Bilderserie

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat im EM-Qualifikationsspiel gegen den großen Außenseiter Gibraltar einen glanzlosen Pflichtsieg geschafft. Der Weltmeister begnügte sich am Freitagabend in Nürnberg mit einem 4:0 (3:0). Thomas Müller (12./29. Minute) mit seinem fünften Doppelpack für Deutschland und Mario Götze (38.) trafen vor 43 520 Zuschauern in der ausverkauften Arena gegen die tiefstehende Abwehr der Amateure. Treffer Nummer vier steuerte Yogan Santos (67.) per Eigentor bei. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw tritt am Dienstag zum Abschluss des WM-Jahres in einem Testspiel bei Europameister Spanien an.

Die Deutschen Nationalmannschaft - Ansichten zum gestrigen Spiel

Mario Götze: "Ich hätte mir mehr Tore gewünscht. Aber wenn man den Spielverlauf sieht, ist es schwierig, weil die Räume sehr eng waren. In der zweiten Halbzeit hätten wir zwingender spielen müssen."

Manuel Neuer: "Es ist natürlich schwierig, wenn da hinten ein Mannschaftsbus drinsteht. Das war heute nicht einfach für uns."

Bundestrainer Joachim Löw: "Ehrlich gesagt bin ich überhaupt nicht zufrieden. Die Mannschaft hat die Forderungen nicht in dem Maße erfüllt, wie ich mir das gewünscht habe. Wir wollten auftreten wie ein Weltmeister, da sind vier Tore viel zu wenig. Irgendwie standen die meist mit zehn Mann um den eigenen Strafraum. Da muss man auf engstem Raum richtig Tempo machen. Das ist uns nicht gelungen."

(lsc/dpa)

Verwandte Themen
Joachim Witt, 80er Café

Joachim Witt im HAMBURG ZWEI 80er Café

Michael Jackson

Album der Woche

Streik

120 Euro mehr pro Monat