Star Wars

Lufthansa baut Airbus zum Ebola-Jet um

Ab November im Einsatz

Facebook & Co.
Ab November im Einsatz

Seit Montag (17.11.) hat der Umbau eines Airbus A340 zu einer fliegenden Ebola-Station in Hamburg begonnen.

Lufthansa

Lufthansa baut das Flugzeug so um, dass Infizierte bereits während des Fluges behandelt werden können.

In dem umgebauten Airbus A340 sollen mit Ebola infizierte Patienten nicht nur bloß sicher transportiert, sondern auch während des Fluges behandelt werden. Das Flugzeug, das den Namen "Villingen-Schwenningen" trägt, wird ab Montag (17.11) bei Lufthansa Technik in Hamburg umgebaut und mit dem erforderlichen Equipment ausgestattet.

Ab Ende November im Einsatz

In Auftrag gegeben hat den Umbau die Bundesregierung, die damit ein Versprechen an deutsche Helfer in den westafrikanischen Ebola-Gebieten einlöst. Damit soll die Sicherheit garantiert und eine schnelle Ausreise im Falle einer Infektion mit dem Virus ermöglicht werden. Laut Angaben eines Lufthansa-Sprecher soll der Ebola-Jet bereits Ende des November einsatzbereit sein. Bis dahin wird nach Freiwilligen für die Crews an Bord gesucht. Wie viel der Umbau insgesamt kostet, ist nicht bekannt.

(dpa/ jmü)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Hühnerhaus, Fertig, Artikel

Der Hühnerstall steht!

Rothenbaum, Tennisanlage, Shutterstock

Tennisanlage am Rothenbaum wird modernisiert

Rettungswagen, Krankenwagen, Unfall

Für schnellere Einsätze