Walrossnachwuchs bei Hagenbecks Tierpark

Trotz 30 Grad eiscool

Walross-Wonneproppen erobert Hagenbeck

Facebook & Co.
Bilderserie

Na, wenn das kein sonniger Start in ein eigentlich ziemlich cooles Leben ist. Gerade einmal vier Wochen alt ging es für den jüngsten Spross im Walross-Gehege von Hagenbecks Tierpark am Donnerstag (02.07) bei sommerlichen 30 Grad zum ersten Mal raus an die frische Luft. Der kleine Walross-Wonneproppen konnte bei seinem ersten öffentlichen Auftritt die Herzen der Fans direkt im Sturm erobern.

Mutter und Tochter im Eismeer

Wie nötig eine Abkühlung bei den sommerlichen Temperaturen ist, dachten sich auch Mutter Polosa (19 Jahre) und ihr noch unbenannter Nachwuchs, und stürzten sich bei ihrer gemeinsamen Premiere direkt in die 15 Grad kalten Fluten der Seebären-Anlage. Dort tobten und tauchten die beiden Schwergewichte ganz ausgelassen durch das Wasser. Dabei zeigte sich die junge Walrossdame von einer ganz anderen Seite als der letzte Walrossnachwuchs aus dem vergangenen Jahr: "Unser kleines Walrossmädchen ist mit 75 Kilo nicht nur deutlich schwerer, als es Thor vor einem Jahr war, sie ist auch mutiger und aufgeschlossener, Thor war eher schüchtern und zurückhaltend", beschreibt Tierpfleger Dirk Stutzki den Unterschied zwischen den Halbgeschwistern.

Walross-Wonneproppen fit wie ein Turnschuh

Die Generalprobe von Mutter und Tochter ist laut Zootierärztin Dr. Adriane Prahl und Tierpfleger Dirk Stutzki äußert zufriendenstellend verlaufen, weshalb Polosa und das Jungtier ab sofort täglich im Außengehege zu sehen sein werden. "Genaue Zeiten können wir allerdings nicht festlegen, da wir die Dauer des täglichen Ausflugs von dem Zustand der beiden Walrosse abhängig machen müssen", erklärt Dr. Prahl. Der Bruder der kleinen Walrossdame, Thor, ist zurzeit mit seiner Mutter Dyna in der benachbarten Walross-Anlage untergekommen. Dort soll eine behutsame Zusammenführung mit Vater Odin stattfinden. In naher Zukunft werden Thor und seine Mutter Dyna abwechselnd im Walrossbecken und in der Seebären-Anlage abtauchen, um bald dauerhaft mit Odin in der großen Walross-Anlage schwimmen zu können.

Zweites Walrossbaby in Deutschland

Nach Thor ist das Jungtier laut Hagenbecks Tierpark erst das zweite Walross-Baby, das in Deutschland geboren wurde. "Es war eine lange, aber am Ende problemlose Geburt", sagte -Tierärztin Prahl. Walross-Babys wiegen bei der Geburt etwa 60 Kilo. Probleme gebe es nicht: "Polosa ist eine gute Mama und hat viel Milch. Und die Kleine ist ein Bilderbuchkind. Frech und neugierig." Damit gibt es jetzt im Tierpark fünf pazifische Walrösser, die eigentlich in Kanada, Grönland und Russland leben. Bis auf die beiden Nachwuchstiere kommen alle aus dem Moskauer Zoo. Ausgewachsene Walross-Männchen wiegen bis zu 1,9 Tonnen und werden 3,6 Meter lang. Pro Tag vertilgen sie etwa 30 Kilo Fisch, sagte die Tierärztin. Einen Namen hat das Walross-Baby noch nicht. Dieser soll in einem Namenswettbewerb ermittelt werden.

(dpa/san)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Wallross

Neues Walross-Baby darf nach draußen

Santosh, Tierpark Hagenbeck, Artikel

Weihnachts-Elefant heißt Santosh

Nikolausbesuch bei den Walrossen

Hagenbecks Tierpark