Fische, Fischsterben, Fluss, Umweltverschmutzung, Tod, Fisch

Bezirke bitten um Hilfe

Fischsterben wegen zu wenig Sauerstoff

Facebook & Co.
Fischsterben wegen zu wenig Sauerstoff

Wegen des heißen und sehr sonnigen Wetters rechnet die Umweltbehörde in Hamburg mit einem sichtbaren Fischsterben in den Gewässern der Stadt.

Fische, Fischsterben, Fluss, Umweltverschmutzung, Tod, Fisch

Wegen zu geringen Sauerstoffgehalts rechnet die Umweltbehörde mit einem sichtbaren Fischsterben.

Der Sauerstoffgehalt im Wasser ist schon jetzt kritisch und wird sich weiter verschärfen, hat uns Behördensprecher Björn Marzahn gesagt. Unter anderem im Aßmannkanal in Wilhelmsburg und im Lohmühlenteich in Harburg mußten bereits verendete Fische abgefischt werden.

Die Umweltbehörde bittet Hamburger, die tote Fische in Gewässern entdecken, den jeweiligen Bezirk anzurufen und über den genauen Ort und das Ausmaß zu informieren. Die Telefonnummer auf einen Blick

Bezirk Altona - 040 / 42811-2069
Bezirk Bergedorf - 040 / 42891-4343
Bezirk Eimsbüttel / 040 42801-3406 oder -2686
Bezirk Hamburg-Mitte / 040 42854-4749
Bezirk Hamburg-Nord / 040 42804-6106
Bezirk Harburg / 040 42871-2383
Bezirk Wandsbek / 040 42881-3164

Verwandte Themen
Wahlen, Hamburg, Wahl, Wählen

Bezirkswahlen in Hamburg

Wahl, Wahlurne, Wählen

Europa- & Bezirksversammlungswahl

Panoramaaufnahme vom Stadtteil Ottensen

Pilotprojekt