HH2 - Expired Image

Keine Chance für Raser

Getarnte Blitzgeräte für Hamburg

Facebook & Co.
Getarnte Blitzgeräte für Hamburg

Raser sind keine Seltenheit - besonders in Hamburg sind sie gern unterwegs. Daher testet nun die Innenbehörde neue Blitzer, die alles andere als auffällig sind. 

HH2 - Expired Image

In Hannover sind die neuen Blitzgeräte bereits im Einsatz. 

Unachtsamkeit, langsamere Reaktionsgeschwindigkeit - Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer, aber auch den Fahrer selbst. Wir alle kennen den Jungfernstieg, der immer wieder zu gern von Menschen benutzt wird, um mit ihren protzigen Autos zu prahlen - und fahren dafür auch gern mal schneller, als erlaubt. Doch die Raserei beschränkt sich nicht nur auf den Jungfernstieg. In ganz Hamburg wird besonders nachts gern mal die Höchstgeschwindigkeit des Autos getestet, völlig engstirnig, da natürlich auch noch andere Personen am Verkehrsleben teilnehmen. Die Hamburger Innenbehörde will nun laut Informationen des NDR ab Juni mobile Blitzer testen, die wie Anhänger aussehen. 

Die neue Art des Blitzers

Unabhängig, selbstständig, leicht zu transportieren - die neuen Blitzer gegen Raser sind so unauffällig wie möglich und sollen nun ein weiterer Schritt gegen Raser sein. Die als Anhänger getarnten Blitzer "beobachten" mit ihren Lasern mehrere Fahrspuren und senden die eingegangenen Daten der Schnellfahrer direkt an die Verkehrszentrale.

Vandalismus ist übrigens zwecklos, denn die Blitzgeräte sind nicht nur schusssicher, sondern haben auch eine lange Laufzeit dafür, dass sie nicht angeschlossen sind, sondern durch Akkus betrieben werden. Die Kosten für solche Geräte liegen bei bis zu 150.000 Euro. Eine Investition, die sich allerdings tatsächlich mal lohnen würde - zumal die bisherigen Blitzer bereits Summen in Millionenhöhe eingebracht haben. 

In Hannover wurden die neuartigen Blitzer bereits aufgestellt und getestet. 

Verwandte Themen
Blitzer in Hamburg

Bilanz des Blitzmarathons

Baustelle, Straßenarbeiten, Shutterstock

Bauarbeiten in der Stresemannstraße

Blitzer in Hamburg

Punkte-Gefahr!