Gasaustritt Hamburg

Mehr als hundert Einsätze

Mysteriöser Gasgeruch in der Stadt

Facebook & Co.
Mysteriöser Gasgeruch in der Stadt

Wegen Gasgeruchs ist die Feuerwehr in Hamburg am Dienstagabend (30.01) zu mehr als 100 Einsätzen ausgerückt. Auch die Warn-App "Katwarn" wurde dabei ausgelöst.

Gasaustritt Hamburg

Am Dienstagabend (30.01.) ist ein ungewöhnlicher Geruch durch die Stadt gezogen. Wegen des Gasgeruchs sind deshalb mehr als hundert Einsatzkräfte in der Stadt unterwegs gewesen. 

Gasgeruch wegen eines Köhlbrands 

Wegen Gasgeruchs ist die Feuerwehr in Hamburg am Dienstagabend zu mehr als hundert Einsätzen ausgerückt. Die Einsatzkräfte fanden die Ursache im Bereich des Köhlbrands, wie die Feuerwehr in der Nacht auf Mittwoch mitteilte. Dort sei ein chemisches Nebenprodukt ausgetreten, dass den fauligen Geruch verursachte. Von etwa 18.30 Uhr an sei es im Stadtgebiet, vor allem nördlich der Elbe, zu «starken Geruchsbelästigungen» gekommen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Auch "Katwarn" ausgelöst

Auch die Warn-App «Katwarn» wurde ausgelöst. Es habe aber keine Gesundheitsgefahr bestanden, hieß es weiter. Anwohner sollten Türen und Fenster trotzdem geschlossen halten. Die Feuerwehr rückte in dem Zusammenhang zu mindestens 110 Einsätzen aus. Überall seien Messungen durchgeführt worden - aber ohne Ergebnis, sagte der
Sprecher. Erst am späten Abend fanden Spezialisten die Ursache, der Einsatz wurde gegen Mitternacht beendet.

(dpa)