DT5, Hochbahn, U-Bahn, Pressebild

Vorschläge erwünscht

Wo soll die neue U5 fahren?

Facebook & Co.
Wo soll die neue U5 fahren?

Die Planungen für den Ausbau der neuen U5 laufen auf Hochtouren. Ab Februar können Hamburger ihre Vorschläge zur Streckenführung abgeben.

DT5, Hochbahn, U-Bahn, Pressebild

Hamburger sollen sich an den weiteren Planungen der U5 Mitte beteiligen.

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher hat gemeinsam mit Verantwortlichen der Hamburger Hochbahn am Dienstag die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für den mittleren Abschnitt der neuen U-Bahn-Linie 5 vorgestellt, die mehr als 100.000 Hamburger erstmals einen Schnellbahnanschluss ermöglichen soll. Die neue Strecke führt von der City Nord, über die Innenstadt, Winterhude bis nach Stellingen. An den weiteren Planungen können sich ab Februar auch die Hamburger beteiligen und so mitentscheiden, wo die Strecke entlangführen wird. 

"Mit der Machbarkeitsuntersuchung wissen wir, in welchen Varianten die U5 Mitte verlaufen kann und wo Haltestellen technisch machbar sind", so Bürgermeister Peter Tschentscher bei der Vorstellung. Die genaue Lage der Haltestellen und der Verlauf werde nun in einem öffentlichen Beteiligungsverfahren erörtert.

MetroBus-Linien 5 und 6 sollen entlastet werden

Mit der neuen U5 Mitte sollen wichtige Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorte Hamburgs erreichbar sein. Die Planungen sehen vor, dass die Strecke von der City Nord über Winterhude Süd/Uhlenhorst, den Hauptbahnhof, die Universität und Lokstedt bis zur Haltestelle Stellingen fährt. Im Groben folgt der Streckenverlauf den MetroBus-Linien 5 und 6, die durch die neue U5 Mitte entlastet werden sollen.

Bürger können ab Februar mitentscheiden

Die Ergebnisse der Machbarkeitsuntersuchung bilden die Grundlage für das im Februar beginnende Bürgerbeteiligungsverfahren, bei dem Hamburger Anregungen und Änderungsvorschläge machen können. "Unser Ziel: die Hamburgerinnen und Hamburger sollen die U5 zu ihrer U-Bahn-Linie machen und diese mitgestalten. Dafür sind wir nicht länger nur mit verschiedenen Veranstaltungsformen in den Stadtteilen unterwegs, sondern ab sofort auch mit einer komplett neuen Online-Beteiligungsplattform", so Hochbahn-Chef Falk.

Wenn ihr euch auch am Projekt U5 Mitte beteiligen wollt, könnt ihr dies per Klick auf www.schneller-durch-hamburg.de machen.

Verwandte Themen
Schnellbahnanbindung, S32, U5, Streckennetz

Kritik an neuer S- & U-Bahnlinie

Ausbau der U3-Station Landungsbrücken

Mega-U-Bahn-Sperrung

Ausbau der U3-Station Landungsbrücken

Barrierefreier Ausbau