CCH Kongresszentrum Hamburg

Erst 2020 fertig?

Sanierung des CCH wird teurer als erwartet

Facebook & Co.
Sanierung des CCH wird teurer als erwartet

Die Sanierung des Kongresszentrums CCH in Hamburg wird voraussichtlich um einiges teurer als bisher angenommen.

CCH Kongresszentrum Hamburg

Die Baumaßnahmen im CCH sollen nun noch bis 2020 ausgeweitet werden.

Bei seiner Eröffnung 1973 war das CCH in Hamburg das erste Kongresszentrum Deutschlands. Nun ist es etwas in die Jahre gekommen und soll saniert werden. Ursprünglich waren für die CCH-Revitalisierung 194 Millionen Euro vorgesehen, nun soll es sich am Ende um 230 Millionen Euro handeln - damit wird die umfangreiche Sanierung des Hamburger Kongresszentrums um mehr als 36 Millionen Euro teurer als geplant.

Baustopp wegen Asbestfund

Im August 2017 mussten die Bauarbeiten aufgrund eines Asbestfunds gestoppt werden. Nun sind zusätzliche Baumaßnahmen an Gebäudeteilen notwendig, die in den ursprünglichen Projektplanungen nicht enthalten waren: "Der Bauteil West und die Halle H, die erst 2007 fertiggestellt wurden, sollten ursprünglich gar nicht angefasst werden.". Erst im Nachhinein habe man festgestellt, dass die Halterungen der erst zwölf Jahre alten Glasfassade am Westteil des Gebäudes korrodiert waren.

Fertigstellung im Jahr 2020

Den Großteil des Zusatzbudgets wird die Sanierung der Tiefgarage mit rund sieben Millionen Euro verschlingen: "Bei einer Baustelle dieser Größenordnung muss man immer mit dem Unvorhersehbaren rechnen.". Weitere 18 Millionen Euro Mehrkosten resultieren allein aus dem Verzug bei der Fertigstellung. Die Sanierung des CCH soll demnach erst im Jahr 2020 fertiggestellt werden können.

(dpa/nla)

Verwandte Themen
Bruce Springsteen

Bruce Springsteen bestätigt neues E-Street Album und Tour

Wasserrohrbruch Max-Brauer-Allee

Max-Brauer-Allee

Rothenbaum, Tennisanlage, Shutterstock

Tennisanlage am Rothenbaum wird modernisiert