Melissa Etheridge, Brian Nero

Studiobesuch bei HAMBURG ZWEI

Melissa Etheridge singt für ihre Fans

Facebook & Co.
Bilderserie

Melissa Etheridge muss man heute nicht mehr vorstellen. Schon mit dem zweiten Song ihres ersten Albums hat die Amerikanerin Musikgeschichte geschrieben. „"Like The Way I Do" hieß das Stück. Es ist natürlich ein Klassiker, seit dem Erscheinungsjahr 1988 ein Hit und eines der unkonventionellsten und stärksten Liebeslieder, die uns die Rockgeschichte geschenkt hat.

Doch Etheridge wurde nie nur auf diese eine Nummer reduziert. Sie war immer eine Charaktersängerin, eine Frau die man live sehen, live hören muss, mit einer Stimme die kraftvoll und zärtlich zugleich sein kann.

Fotos: Melissa Etheridge rockt die Große Freiheit 36

Melissa Etheridge - Monster

Trotz zwei Grammys im Schrank  und einem Oscar für ihren Song "I Need To Wake Up" in Al Gores Doku "Eine unbequeme Wahrheit" denkt Melissa Etheridge natürlich noch lange nicht daran das Musikmachen einzustellen. Am 16. Januar erschien ihr neues Album "This is M.E.", das sie in Deutschland live und solo vorstellen wird.

Die Single "Take My Number" zeigt schon mal Ehteridge at her best. Wie sie sich darin lyrisch und flirty einem fiktiven ehemaligen Schulkollegen annähert und ihm anbietet, ihn nach Hause zu fahren – da muss man sich selbst schon ein wenig zügeln, sich nicht selbst in sie zu verlieben. Die Konzertabende dürften also eine ganz besonders intime Angelegenheit werden und ein schöner Kontrast zur Entstehung des Album, das sie zum ersten Mal mit Unterstützung prominenter Produzenten und Songwriter aufgenommen hat.

Melissa Etheridge - Somebody Bring Me Some Water

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Melissa Etheridge

Melissa Etheridge ist wieder da

Melissa Etheridge

Melissa Etheridge kommt im Sommer 2021 nach Hamburg

Brian May, Queen, Shutterstock

Brian May veröffentlicht Corona-Song