HH2, S-Bahn, Artikel

Mehr Bahnen & Busse

HVV-Angebot wird deutlich ausgeweitet

Facebook & Co.
HVV-Angebot wird deutlich ausgeweitet

Zum Fahrplanwechsel im Dezember soll das Angebot des Hamburger ÖPNV massiv ausgeweitet werden. Für Pendler ergeben sich dadurch zahlreiche Verbesserungen.

U-Bahn, Hafen, Hochbahn, Pressebild

Sehr selbstbewusst verspricht der Hamburger Verkehrsverbund in seiner Ankündigung zum Fahrplanwechsel im Dezember "mehr Platz, mehr Verbindungen, mehr Flexibilität" bei Bussen und Bahnen in der Hansestadt. Tatsächlich kann sich das Maßnahmenpaket von HOCHBAHN, S-Bahn und Co. durchaus sehen lassen. Die Änderungen, die die Stadt in Zusammenarbeit mit den Verkehrsbetrieben auf Gleise und Straße bringen will sind umfangreich und versprechen für Pendler teils deutliche Erleichterungen.

Angebotsoffensive des ÖPNV

"Längere Züge, neue Bahnen, größere Busse und dichtere Takte", so lassen sich die Neuerungen bei Bus und Bahn schnell zusammenfassen, die ab Mitte Dezember 2018 auf die Hamburger zukommen werden. Mit dem verabschiedeten Paket sollen das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs deutlich ausgeweitet, den Fahrgäste mehr Komfort geboten und die Umstiegmöglichkeiten zwischen den verschiedenen Linien und Verkehrsmitteln erhöht werden. Hamburgs Erste Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher verspricht: "Im Ergebnis steigen die Kapazitäten im Berufsverkehr um 20 bis 30 Prozent."

Attraktives Angebot für alle Hamburger

Laut Tschentscher investiere man rund 19 Millionen Euro in den verkündeten Ausbau und die Stärkung des Nahverkehrs. Alle geplanten Änderungen auf den Schienen und der Straße haben wir unten für euch zusammengefasst.

Angebotsoffensive des HVV Alle Neuerungen im Überblick

S-Bahn Hamburg

- Start der neuen S-Bahnbaureihe ET 490 auf Hamburgs Gleisen

- Modernisierung der bestehenden S-Bahnzüge

Linie S2

- Fährt morgens und abends eine Stunde länger, bis 9 Uhr beziehungsweise 18.30 Uhr

Linie S11

- Fährt im Berufsverkehr jeweils 10 Minuten früher

Linie S31

- Zusätzliche Verbindungen am Abend, gemeinsam mit der S3 längerer 5-Minuten-Takt zwischen Hauptbahnhof und Harburg bis 21 Uhr

Linie S3

- Zusätzliche Züge im Berufsverkehr zwischen Buxtehude und Neugraben

- Ausweitung des 10-Minuten-Takts ab 5 Uhr und abends 19.30 Uhr

- Ausweitung des 20-Minuten-Takts nachts bis 23.30 Uhr

- Ausweitung des Nachtverkehrs auf einen Stundentakt zwischen Neugraben und Stade

Mehr Platz in den Zügen

- Im Berufsverkehr sind ausschließlich Langzüge mit Platz für bis zu 1.500 Fahrgäste auf der S3 zwischen Elbgaustraße und Neugraben unterwegs

- Auf der S2 und S11 werden im Berufsverkehr nur Vollzüge mit Platz für bis zu 1.000 Fahrgäste verkehren





U-Bahn

- Die bisherigen Verstärkerfahren werden regulär in den Fahrplan übernommen

- Tagsüber und abends fahren auf der U1, U2 und U3 keine Kurzzüge mehr (Die Züge der U3 sind allerdings auch weiterhin kürzer als die anderen U-Bahn-Züge wegen der kürzeren Bahnsteige auf dem Ring)

Linie U1

- 3 1/3-Takt bzw. 3 Züge in 10 Minuten im Berufsverkehr immer zwischen Ohlsdorf und Farmsen

- 5-Minuten-Takt samstags bis Farmsen statt nur bis Wandsbek Markt

Linie U3

- 3 1/3-Takt im Berufsverkehr zwischen 7 und 9 Uhr auf dem kompletten Ring

- 2 1/2-Minuten-Takt auf dem östlichen U3-Ast (Barmbek über Mundsburg in die Innenstadt) von 8 bis 9 Uhr

Linie U4

- Ganztägig 80-Meter-Züge statt 60-Meter-Züge, wodurch die Kapazität um 30 Prozent erhöht wird





Bus

Erhöhte Kapazitäten

- Die Stadt schafft 52 zusätzliche Großraumbusse mit einer Länge von 21 Metern und mit Platz für bis zu 125 Fahrgäste an

- Einsatz von 90 Großraumbussen statt Standardbussen

- Ausweitung der Kapazitäten um bis zu 20 Prozent auf den Metrobuslinien 5, 6, 7 und 13

Höherer Takt auf den Metrobuslinien

- Morgens eine Stunde früher und abends zwei Stunden länger bei den Metrobussen auf den besonders stark belasteten Streckenabschnitten

- Das bedeutet für die Linien 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 13, 14 und 25:

  • Montag bis Freitag: Mindestens alle 10 Minuten von 5 bis 23 Uhr statt 6 bis 21 Uhr
  • Samstag: 8 bis 23 Uhr (statt 10 bis 21 Uhr), Sonntag: 10 bis 23 Uhr (statt 13 bis 21 Uhr)
  • Alle 20 Minuten nachts an Wochenenden 




VHH

On-Demand-Verkehr

- Ab Juli 2018 richtet der VHH einen On-Demand-Verkehr zum HVV-Tarif im Hamburger Westen ein

Höhere Kapazitäten

- Häufigere Fahren bzw. größere Busse auf den Linien 3, 15, 21, 22, 232, 235, 332, 432 und 462

- Verlängerung der Buslinie 2 zwischen dem Forschungscampus DESY in Bahrenfeld und dem XFEL in Schenefeld

- Neue Buslinie in Rissen mit Midibussen

- Buslinie zum Wohngebiet Tienrade in Lohbrügge

- Ergänzung der Linie 432 zu den Flüchtlingsunterkünften Billbrook

Expressbuslinie als schnelle Querverbindung im Süden 

- Neuer Expressbus zwischen Bergedorf und Harburg

- Bis zu zwei Fahren in der Stunde geplant





(san)

Verwandte Themen
Hochbahn, U-Bahn, Verkehr, Shutterstock

Offensive bei HVV & Hochbahn

Bus, HVV-Bus

Hamburg-Takt alle 5 Minuten

Ausbau der U3-Station Landungsbrücken

Barrierefreier Ausbau