Sturm Herwart

Umgestürzte Bäume, Fischmarkt & Hafencity unter Wasser

Herbsturm "Herwart" wütet in Hamburg

Facebook & Co.
Bilderserie

Am Hamburger Hafen trat die Elbe übers Ufer. Nahe der Elbphilharmonie drohte eine Tiefgarage vollzulaufen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Offenbar hätten die Flutschutztore der Garage nicht gut funktioniert. Die Elbchaussee entlang des Hamburger Hafens wurde einem Polizeisprecher zufolge überspült. Sie wurde teilweise gesperrt. Auch der Hamburger Fischmarkt wurde gesperrt.

Der Pegelhöchststand in Hamburg von 2,5 Metern über dem mittleren Hochwasser sollte um etwa 10.00 Uhr erreicht werden. Die Hamburger Feuerwehr rückte bis zum Morgen 550 Mal aus. Bei den Einsätzen handele es sich im Wesentlichen um Bäume und Äste auf Straßen, aber auch auf Autos und Häusern.

Auch in den Kreisen Pinneberg, Dithmarschen und Steinburg kam die Feuerwehr laut einer Mitteilung bisher auf insgesamt 230 Einsätze. Der Sturm habe zahlreiche Bäume auf Straßen, Wege, Fahrzeuge und Häuser gekippt.

Die Bahn erklärte, wegen "Herwart" führen derzeit keine Züge mehr in Nord- und Mitteldeutschland. Betroffen seien praktisch alle Strecken in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Züge aus anderen Regionen in diese Gebiete endeten vorzeitig. In Hamburg fuhr die S-Bahn noch eingeschränkt.

Hier findet ihr aktuell die Sperrungen der Deutschen Bahn

Die aktuellen Sperrungen der Linien des Metronom-Zuges

 

(dpa/aba)

Deine Meinung
comments powered by Disqus
Verwandte Themen
Sturmtief Hamburg

Mit kräftigen Böen

Unwetter, Hamburg, Feuerwehr, U-Bahn, 10.08.18, Picture Alliance

Unwetter fegt über Hamburg hinweg

Unwetter, Hamburg, 11.05.18, Haus abgesackt, Picture Alliance

Unwetter wütet über Hamburg