Tina Turner, Fotoshooting

Album der Woche

Tina Turner mit "Private Dancer"

Facebook & Co.
Tina Turner mit "Private Dancer"

Am 3. September 2019 habt ihr entschieden: Tina Turners "Private Dancer" ist euer Album der Woche. Hier gibts alle Infos zur Platte. 

Tina Turner, Private Dancer, Albumcover

Künstler: Tina Turner

Album: Private Dancer

Erscheinungsdatum: 29. Mai 1984

Titel: 10

Es ist bereits das fünfte Soloalbum von Tina Turner, doch als "Private Dancer" Ende Mai 1984 veröffentlicht wird, sprintet es sofort an die Spitze der Charts und katapultiert die Sängerin auch als Solokünstlerin in den Olymp der Sängerinnen. Denn das Album ist ihr internationaler Durchbruch. Neben einigen Neukompositionen, sind auf dem Album auch einige Coverversionen zu finden. Und die sind in ihrem Mix aus Rock, R'n'B, Pop und New Wave so gut, dass viele Songs an die Single-Charts-Spitzen klettern. Alleine der Song "What's Love Got to Do with It" konnte sich als zweite Singleauskopplung für drei Wochen an Platz eins der US-Charts halten. Das Musikvideo wurde sogar mit dem MTV Video Music Award in der Kategorie "Best Female Video" ausgezeichnet. Doch das ist nicht der einzige Preis für den Song. Auch drei Grammy Awards, dem Oscar der Musikszene, schmücken seither Tina Turners Award-Regal. 

Singles des Albums

Fangen wir mal ganz am Anfang an. Wie kam es überhaupt zu diesem erfolgreichen Album? Dafür verantwortlich ist quasi ein ganz spezieller Song, denn 1983 nahm Tina Turner "Let's Stay Together" von Al Greens 1972 erschienen Album neu auf und wurde damit in den USA, Großbritannien und den Niederlanden ziemlich erfolgreich. Dieser Erfolg führte letztendlich dazu, dass das Album "Private Dancer" produziert. À propos "Private Dancer" - es ist nach "What's Love Got to Do with It" die nächste Single des Albums, die veröffentlicht wird und eigentlich erst gar nicht für Tina gedacht war. Denn im Original schrieb Mark Knopfler den Song für seine Band Dire Straits. Doch Knopfler war der Meinung, dass dieser Song nur von einer Frau gesungen werden könne und wählte Tina Turner als Interpretin für diesen Song aus. 

Die Titel

  1. I Might Have Been Queen
  2. What's Love Got to Do with It
  3. Show Some Respect
  4. I Can't Stand the Rain
  5. Private Dancer
  6. Let's Stay Together
  7. Better Be Good to Me
  8. Steel Claw
  9. Help!
  10. 1984

"What's Love Got to Do with It"-Musikvideo

Ihr möchtet beim nächsten "Album der Woche" mitbestimmen? Dann schaut einfach immer Montags auf der  HAMBURG ZWEI Facebook Seite vorbei und stimmt ab!
Verwandte Themen
Semmel Concerts Tina Turner Story

Jetzt registrieren und Tickets gewinnen!

Tina Turner, Pressebild, 2012, EMI Music

Tina Turner vermisst das Showbusiness gar nicht

Tina Turner Musical, Premiere, Tina Turner, Erwin Bach

Premiere von TINA - Das TINA TURNER Musical