Bruce, Willis, Moonrise, Kingdom, Cannes, Neu

So hat sich der Schauspieler verändert

Bruce Willis wurde in den 80ern zum Symbol für das Action-Genre

Facebook & Co.
Bilderserie

Der in Deutschland geborene Schauspieler, Bruce Willis, begann bereits während der Schulzeit mit dem Schauspiel und konnte dadurch sein Stottern besser in den Griff bekommen. Nach der Schule nahm er Schauspielunterricht am Montclair State College, welchen er mit einem Job in einer Chemiefabrik finanzierte.

Der Durchbruch

Sein erster Fernsehauftritt gelingt Bruce Willis 1985 als Protagonist David Addison in der Detektivserie „Das Model und der Schnüffler“. Auf unter anderem einen Gastauftritt in „Miami Vice“ folgte dann die Rolle des einzelkämpferischen Polizisten „John McClane“ in „Stirb Langsam“, die ihm wie auf den Leib geschnitten war. Spätestens seit seiner Rolle als Boxer in dem Kultfilm „Pulp Fiction“ stehen Bruce Willis alle Türen offen. Während er zwischendurch versuchte auch andere Genres zu bedienen, ist er mittlerweile wieder häufig in Action-Filmen wie „G.I. Joe“ oder „Fast & Furious“ zu sehen. Ebenso ist Bruce Teil aller vier Fortsetzungen zu seinem Durchbruchsfilm „Stirb Langsam“. Nach seinen zahlreichen Erfolgen wurde Bruce Willis dazu im Oktober 2006 mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt. 2018 spielt er in „Death Wish“ die Rolle des Dr. Paul Kersey, dessen Familie überfallen wird während er arbeitet, und wird außerdem in „The Bombing“ zu sehen seien.

Sonstiger Werdegang

Willis ist neben seinen Auftritten in Film und Fernsehen auch sehr erfolgreich als Theaterschauspieler, Produzent und Musiker tätig. Von 1987 bis 2000 war er mit der Schauspielerin Demi Moore verheiratet, mit der er drei Kinder bekam, welche sich zum Teil selber im Schauspiel versuchen. Seit 2009 ist er mit Fotomodell Emma Heming verheiratet und hat mit ihr zwei weitere Töchter.

Verwandte Themen
Bruce Springsteen, Springsteen on Broadway, Pressebild, 2018, Sony Music

Springsteen dementiert Tourgerüchte

HH2 - Expired Image

Weltbewegend!

Intro Aretha

Aretha Franklin