Wham! - Last Christmas

Andrew Ridgeley gibt Einblicke in Leben mit George Michael

Wham!-Mitglied spricht über verstorbenen Künstler

Facebook & Co.
Wham!-Mitglied spricht über verstorbenen Künstler

George Michael ist am 25. Dezember 2016 für uns alle überraschend gestorben. Nun spricht sein Freund und ehemaliger Bandkollege Andrew Ridgeley über den Künstler. 

Wham! - Last Christmas

Von 1981 bis 1986 waren WHAM! eine der erfolgreichsten Bands weltweit. George Michael und Andrew Ridgeley waren junge 19 Jahre alt, als sie ihre Träume von seiner Musikkarriere erfüllen konnten und mit einem Song nach dem anderen die Charts eroberten. Besonders im Kopf geblieben sind uns natürlich die Klassiker ""Wake Me Up Before You Go-Go" und der Weihnachtshit "Last Christmas" - den kann Andrew Ridgeley laut eigener Aussage selber gar nicht mehr dauerhaft hören und versteht es, wenn Menschen genervt von dem Song sind. Doch das ehemalige Bandmitglied und Freund von George erzählt in einem Interview noch mehr von seiner Zeit mit WHAM! und wie sein Leben danach aussah. 

George Michael - Privatmensch und Performer

"Es war eine außergewöhnliche Zeit in meinem Leben – in unserem Leben. Es war die Realisierung unserer Ziele. Besonders im Alter zwischen 19 und 23 Jahren – es war eine intensive Periode. [George] war mein bester Freund und wir hatten viel Spaß zusammen. Wir teilten die die Liebe zum Humor und zur Musik… ", sagt Andrew über die Zeit mit WHAM!. 

Auf die Frage, ob es wirklich zwei verschiedene Georges gab - einen privaten und einen beruflichen - sagt er: "Es gab den privaten George, der ein toller Freund war und dann gab es noch den George, der seine Karriereziele verfolgt hat und ein Performer war. Das konnte der private George nicht für ihn übernehmen. Privat war er lustig, zurückhaltend, höflich, sympathisch - wie der beste Freund, den sich jeder wünscht." Ärger gab es zwischen den beiden Männern aber nie so richtig. Natürlich war nicht immer alles rosig, doch sie waren viel zu sehr mit der Entwicklung ihrer Karriere beschäftigt und zu gute Freunde, um sich ständig zu streiten. 

Warum haben sie sich entschlossen, sich zu trennen?

"WHAM! hat unsere Jugend, unsere Freundschaft repräsentiert. Wir haben bemerkt, dass wenn wir so weitergemacht hätten, dass George seine Fähigkeiten als Songwriter und Künstler nicht richtig hätte entfalten können. Für seine persönliche Entwicklung musste George weitermachen ohne WHAM!. Das haben wir beide früh verstanden." 

Das war ungefähr im Jahr 1983, als George ihn fragte, ob er damit einverstanden sei, wenn er (George) die Single „Careless Whisper“ als Solo-Single veröffentlicht. Um ihn als Artist reifen zu lassen, mussten sie sich schließlich trennen. Andrews Ziele hingegen waren limitiert, reichten nicht so weit, wie die von George. Sie wurden mit dem Erfolg von WHAM bereits erreicht. Etwas geopfert habe Andrew aber laut eigener Aussage nicht. Nach mehreren Jahren des Erfolgs habe er genug von den Konsequenzen des großen Erfolgs gehabt.

Hat George mit all dem gerechnet, was als Solokünstler auf ihn zugekommen ist?

"Nein, hätte er gewusst, wie hart es sein würde, ein Solokünstler zu sein, hätte er den Gedanken noch mal überdacht. Aber er war dazu bestimmt, es zu machen."

Andrew selbst hat nach dem Bruch der Band auch noch mal ein Album veröffentlicht, doch das kam längst nicht an die früheren Erfolge ran. Wäre es nach ihm gegangen, hätte er nur eine Single veröffentlicht, um den Markt zu testen und zu sehen, ob die Menschen seine Musik mögen. Doch die Plattenlabels hatten sich geändert, statt einer einzigen Single musste als Backup ein gesamtes Album produziert werden.

Eifersüchtig auf den Erfolg von George war er aber nicht. „Neidisch“ träfe es eher, das aber auf sein Talent bezogen. „Jeder war neidisch auf sein Talent als Künstler“, heißt es von Andrew.

Wie war der Kontakt kurz vor seinem Tod? 

Der Kontakt, wie sie ihn zu WHAM-Zeiten hatten, war nach der Auflösung der Band nicht mehr der gleiche. Ihre Leben entwickelten sich auseinander und der Kontakt wurde weniger. Getroffen haben sie sich dennoch hin und wieder. Vor Georges Tod sah Andrew ihn bei einem gemeinsamen Scrabble-Spiel auf seiner Terrasse. Andrew hat Essen für die beiden gekocht und meint sich zu erinnern, dass George ihn bei Scrabble geschlagen hat. Seit 2012 war Georges Gesundheit nach einer Pneumonie nicht mehr die selbe, doch als sie sich getroffen hatten, war er auf dem Weg der Besserung.

Von Georges Tod hat Andrew durch dessen Schwester erfahren, die ihn anrief.

Verwandte Themen
George Michael, Pressebild 2014, Universal Music

Neuer Weihnachtsglanz für "Last Christmas"

George Michael, Pressebild 2014, Universal Music

So klingt George Michaels neue Single

WHAM! George & ich, Buch, Pressebild

"WHAM! George & ich" - Andrew Ridgeley über seine Zeit mit George Michael