17. August 2020 – Sebastian Tegtmeyer

Helft mit eurer Spende

Unterstützung für die Tafel Wilhelmsburg

Kein Mensch muss hungern - das ist das wichtigste Ziel der Tafel Wilhelmsburg. Damit das auch in Zukunft so bleibt, braucht die Organisation dringend finanzielle Hilfe, denn auch die Tafel ist von der Corona-Krise betroffen.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Seit 1996 sorgt die Tafel Wilhelmsburg dafür, dass Menschen in dem Stadtteil nicht hungern müssen, einen Standort haben um ihrer Einsamkeit zu entfliehen, lecker essen und sich einfach gegenseitig helfen können. Und das natürlich auch in der Corona-Krise.

Einnahmen brechen wegen Corona weg

Die Ausgabestelle im Deichhaus musste aufgrund der aktuellen Lage die letzten beiden Wochen geschlossen werden, da sich das Team um Michel Schmidt neu organisieren musste. Durch die Schließung fehlen der Tafel die Einnahmen der ungefähr 2 bis 4 Euro, die jeder Bedürftige für den Erhalt von Lebensmitteln und Mittagessen spenden muss. In Summe sind das bisher rund 900 Euro. Von den fixen Einnahmen müssen die Miete im Deichhaus (1.000 Euro/Monat), die Betriebskosten für zwei Transporter (zum Abholen der Ware) sowie ein paar Aufwandsentschädigungen für Helfer finanziert werden.

Wir brauchen eure Unterstützung

Die Tafel Wilhelmsburg rechnet in den kommenden Wochen und Monaten aufgrund der Corona-Krise mit deutlich mehr Bedürftigen, die die Hilfe in Anspruch nehmen. Deshalb muss die Tafel am Leben bleiben - und dafür brauchen wir eure Unterstützung!

Wenn auch ihr die Tafel mit einer Spende unterstützen wollt, könnt ihr das per Überweisung auf folgendes Spendenkonto machen

Kontoinhaber: HAMBURG ZWEI hilft e.V.
Hamburger Volksbank
IBAN: DE 41 2019 0003 0051 5876 45
BIC: GENO DE F1HH2

Hinweis: Ab einer Spende von 100 Euro kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Hierfür bitten wir euch, uns eure vollständige Adresse anzugeben. Die Spende ist steuerlich absetzbar.

undefined
HAMBURG ZWEI live
Audiothek