11. Januar 2021 – Sebastian Tegtmeyer

Künstler ehren Bowie mit besonderen Songs

David Bowie Tribute-Album "Modern Love" angekündigt

Zum fünften Todestag von David Bowie hat das unabhängige Plattenlabel BBE Music das Tribute Album "Modern Love" angekündigt, auf dem verschiedene Musiker und Musikerinnen nach den Wurzeln vieler Bowie-Songs suchen. 

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Das Plattenlabel veröffentlicht seit 23 Jahren Disco-, Soul-, Funk-, Hip-Hop-, Jazz- und House-Sounds auf Vinyl-Platten und hat nun im Rahmen des fünften Todestages von David Bowie das Tribute Album “Modern Love” angekündigt, auf dem verschiedene Künstler des Labels die zum Teil eher weniger bekannten Songs des Superstars neu interpretieren.

Mit dabei sind unter anderem Jeff Parker and the New Breed, We Are KING, Meshell Ndegeocello, Helado Negro, Khruangbin, Matthew Tavares, L’Rain und Nia Andrews.

Bowies Leidenschaft für Soul

Zu den Hintergründen des Tribute Albums sagt Initiator Drew McFadden (DJ und Manager): “Ich hatte das Gefühl, dass die Verbindung zwischen Bowie und R&B, Jazz, Funk, Gospel und allem, was mit Soul zu tun hat, noch nie wirklich erforscht wurde – zumindest nicht so sehr in Covers, die sich eher in Richtung Rock und Pop bewegen. Sicherlich gab es im Laufe der Jahre eine Menge Bowie-Cover, aber keines, das wirklich das angezapft hat, was ein großer Teil seines musikalischen Kernstils und seiner Richtung gewesen zu sein scheint.”

So klingt die erste Vorab-Single

Als erste Vorabsingle veröffentlichte die Band We Are KING ein Cover zu “Space Oddity”. Dazu heißt es in der Pressemitteilung: “Es gab so viele fantastische Bowie-Kompositionen zur Auswahl, aber ‘Space Oddity’ war immer unser Favorit. Es ist so visuell; es hat sich immer wie eine Zeitreise in einem Song angefühlt. Es erzählt eine so lebendige und fantasievolle Geschichte von Major Toms Reise durch den Weltraum und es war so eine coole Erfahrung, sich vorzustellen, wie es auf der Reise sein würde.”

Das David Bowie Tribute Album “Modern Love“ soll am 28. Mai 2021 erscheinen.

Die Tracklist

  • "Life on Mars" – Miguel Atwood-Ferguson
  • "Sound & Vision" – Healdo Negro
  • "Lady Grinning Soul" – Kit Sebastian
  • "Soul Love" – Jeff Parker and The New Breed feat. Ruby Parker
  • "Panic in Detroit" – Sessa
  • "The Man Who Sold the World" – The Hics
  • "Right" – Khruangbin
  • "Silly Boy Blue" – Nia Andrews
  • "Chant of the Ever Circling Skeletal Family" – Foxtrott
  • "Move On" – L’Rain
  • "Tonight" – Eddie Chacon & John Carroll Kirby
  • "Modern Love" – Jonah Mutono
  • "Where Are We Now" – Bullion
  • "Fantastic Voyage" – Meshell Ndegeocello
  • "Heroes" – Matthew Tavares
  • "Space Oddity" – We Are KING
undefined
HAMBURG ZWEI live
Audiothek