04. Mai 2021 – Sebastian Tegtmeyer

Für rund 140 Millionen US-Dollar

Red Hot Chili Peppers verkaufen Musikrechte

Immer mehr Künstler folgen dem Trend und verkaufen die Rechte an ihren Songkatalogen. Jüngstes Beispiel sind die Red Hot Chili Peppers, die im Hipgnosis Songs Fund einen Abnehmer für ihre Rechte gefunden haben und dafür rund 140 Millionen US-Dollar kassieren.

Foto: Warner Music
Foto: Warner Music

Der Hipgnosis Songs Fund ist ein Musik IP Investment und Song Management Unternehmen, das von Merck Mercuriadis und dem Chic-Gitarristen und Sänger Nile Rodgers gegründet wurde. Wie Billboard berichtet, soll der Deal allerdings noch nicht in trockenen Tüchern sein. Wenn die Tinte getrocknet ist, kassiert die Band rund 116 Millionen Euro.

Aktuell arbeiten die Red Hot Chili Peppers an neuer Musik. Wieder mit dabei ist auch John Frusciante, der zur Band zurückgekehrt ist. Neben den Peppers haben viele andere Stars in der letzten Zeit ihre Songrechte an große Unternehmen verkauft. Dazu zählen unter anderem Künstler wie Bob Dylan, Stevie Nicks von Fleetwood Mac, Paul Simon, die Beach Boys und David Crosby.

Die beste Musik aus vier Jahrzehnten

Mehr von den Red Hot Chili Peppers hört ihr übrigens auch bei uns im Programm. Holt euch dafür einfach die kostenlose App, hört uns über euren Smartspeaker oder schaltet mit einem Klick auf den Play-Button das Webradio ein.

undefined
HAMBURG ZWEI live
Audiothek