Naomi Campbell über ihr katastrophales Vogue-Shooting 1988

Sie weinte über so viel Grau in ihrem Gesicht

Naomi Campbell hat schon diverse Fotoshootings hinter sich, doch an eines kann sie sich noch besonders gut erinnern, weil es so schlimm für sie war.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Italien gilt als eins der Länder mit der besten Mode. Deshalb war es für Naomi Campbell 1988 auch eine große Ehre, auf das Cover der italienischen Vogue kommen zu können. Doch bereits als sie beim Set für das Fotoshooting ankam, wurde ihr die Laune verdorben. Der Grund: Das passende Make-up hat gefehlt.

Nicht das passende Make-up für Naomis Hautfarbe

"Wir wussten nicht, dass du schwarz bist." Mit diesen Worten versuchte der damalige Make-up-Artist der jungen Naomi Campbell zu erklären, dass er nicht das passende Make-up für sie dabei hätte. Ein Graus für das aufstrebende Model, immerhin war das Titelblatt der italienischen Vogue nicht nur eine Ehre, sondern auch einer ihrer größten Träume. Da der Visagist nicht die richtige Farbe zur Hand hatte, musste er vermischen, was er da hatte. Die Mischung habe aus einer Menge Grau bestanden, wie sie in einem Interview mit BBc Radio 4's Woman's Hour erzählt.

"Als das Cover herauskam, habe ich nur geweint. Ich wollte so sehr auf dieses Cover dieser Ausgabe, es war immerhin die italienische Vogue. Aber ich wollte nicht grau sein." Das besagte Cover ist dieses hier:

undefined
HAMBURG ZWEI live
Audiothek