08. April 2021 – Sebastian Tegtmeyer

Hollywood-Star sagt ab

"Creed III" ohne Sylvester Stallone

Sylvester Stallone wird nicht in der Fortsetzung des Boxdramas "Creed II – Rocky’s Legacy" mitspielen, wie ein Sprecher des Hollywood-Stars gegenüber dem “Hollywood Reporter” bestätigte. Ein Grund dafür ist nicht bekannt. 

Foto: Picture Alliance
Foto: Picture Alliance

In "Creed - Rocky's Legacy" (2015) verkörperte Stallone den gealterten Rocky Balboa, der nun als Box-Trainer des jungen Adonis Creed (Michael B. Jordan), Sohn des berühmten Boxers Apollo Creed, im Ring steht. Regie führte Ryan Coogler. Auch in der Fortsetzung 2018 unter der Regie von Steven Caple Jr. spielte der Leinwandveteran mit.

"Black Panther"-Star Michael B. Jordan führt Regie

Die Regie im dritten “Creed”-Teil wird “Black Panther”-Star Michael B. Jordan übernehmen und damit sein Regiedebüt feiern. Außerdem wird er - wie bereits in den ersten beiden Filmen - auch wieder die Hauptrolle spielen. “Regie führen war schon immer mein Bestreben, aber der Zeitpunkt musste stimmen”, zitierte das Branchenblatt “Variety” den 34-jährigen Schauspieler. Er fühle sich nun reif für diese Aufgabe und habe von Regie-Größen wie Ryan Coogler und Denzel Washington viel gelernt.

"Creed II – Rocky’s Legacy" soll im November 2022 in die Kinos kommen.

undefined
HAMBURG ZWEI live
Audiothek