12. Januar 2021 – Sebastian Tegtmeyer

Queen-Gitarrist kreiert Luxusparfüm

Brian May “duftet” nach Dachs & Sandelholz

Zur Unterstützung und zum Schutz von Wildtieren hat Queen-Gitarrist Brian May jetzt ein Luxusparfüm kreiert, das den Duft von Sandelholz und Dachs versprühen soll.

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Gemeinsam mit Sergio Momo, Gründer und kreativer Kopf der italienischen Luxusmarke Xerjoff, hat Queen-Gitarrist Brian May das Luxusparfüm “Save Me” entwickelt, mit dem Spenden für den Wildtierschutz gesammelt werden sollen.

Warum macht May jetzt Parfüms?

Der Name des Duftes bezieht sich gleichzeitig auf den Queen-Titel “Save Me” von 1980. Schon seit längerem engagiert sich der 73-Jährige für Wildtiere und hat die Stiftung “Save Me” mit gegründet. Die setzt sich unter anderem gegen die Tötung von Dachsen in Großbritannien ein.

Knapp 200 Euro für eine kleine Flasche

Wer Brian May und Sergio Momo bei ihrer Mission unterstützen möchte, kann sich eine kleine Flasche des Duftes für schlappe 197 Euro sichern. 50 Milliliter kosten 410 Euro. Immerhin haben die beiden die Flaschen auch persönlich signiert.

undefined
HAMBURG ZWEI live
Audiothek