23. Februar 2021 – Sebastian Tegtmeyer

Neue HBO-Doku-Serie "Allen V. Farrow"

Woody Allen weist Vorwürfe sexueller Belästigung erneut zurück

Bei HBO startete die Doku-Serie “Allen V. Farrow”, die die Missbrauchsvorwürfe von Allens Adoptivtochter Dylan Farrows erneut aufgreift. Diese hat der Regisseur nun erneut zurückgewiesen.

Foto: Picture Alliance
Foto: Picture Alliance

Die beiden Filmemacher Amy Ziering und Kirby Dick beschäftigen sich in ihrer neuen HBO-Doku-Serie erneut mit den Missbrauchsvorwürfen gegen Woody Allen. Es werden noch einmal alte Berichte aus der Yale New Haven Klinik für sexuellen Kindesmissbrauch von Allens Adoptivtochter Dylan Farrow in den Fokus gerückt, die ihren Adoptivvater unterstellte, sie sexuell missbraucht zu haben. Die Klinik untersuchte damals die Aussagen des Regisseurs und kam zu dem Entschluss, dass diese Vorwürfe unglaubwürdig seien.

“Kein Interesse an der Wahrheit”

Aufgrund des Serien-Starts melden sich nun auch Woody Allen und seine Frau Soon-Yi Previn via Deadline zu Wort: “Diese Dokumentarfilmer hatten kein Interesse an der Wahrheit. Stattdessen verbrachten sie Jahre damit, heimlich mit den Farrows und ihren Handlangern zusammenzuarbeiten, um eine mit Unwahrheiten gespickte Hetzjagd zusammenzustellen.“

Woody Allens Sohn arbeitet für HBO

Die Anschuldigung richten sich an Ronan Farrow, Woody Allens Sohn, der 2018 einen Dreijahresvertrag bei HBO unterschrieben hatte und für den Sender mehrere Dokumentarfilm-Specials produzieren sollte. “Allen v. Farrow” soll aber nicht dazugehören. Woody Allen und seine Frau wurden dem Bericht nach zu Urteilen vor wenigen als zwei Monaten kontaktiert, um zu den Anschuldigungen Stellung zu beziehen, die beiden äußerten sich aber nicht. Ihr Sprecher sagt: “Wie seit Jahrzehnten bekannt ist, sind diese Behauptungen kategorisch falsch”. Mehrere Agenturen hätten die Vorwürfe untersucht und herausgefunden, dass “entgegen Dylan Farrows Überzeugungen absolut kein Missbrauch jemals stattgefunden habe”.

Auch zu der Geschäftsbeziehung zwischen HBO und Farrow äußerte sich Allens Sprecher: “Es ist traurigerweise nicht überraschend, dass das Netzwerk, das dies ausstrahlt, HBO ist – welches eine Produktionsvereinbarung und Geschäftsbeziehung mit Ronan Farrow hat. Während diese schlampige Hit-Serie wahrscheinlich Aufmerksamkeit erregt, ändert sie nicht die Fakten.”

undefined
HAMBURG ZWEI live
Audiothek