13. Dezember 2021 – Sebastian Tegtmeyer

Anstieg um 63 Cent pro Quadratmeter

Deutlicher Mietenanstieg in Hamburg

Die Mieten auf dem Hamburger Wohnungsmarkt sind in den vergangenen zwei Jahren deutlich gestiegen. Seit 2019 hat sich die Netto-Kaltmiete um 63 Cent auf 9,29 Euro pro Quadratmeter verteuert.

Foto: fizkes, Shutterstock
Foto: fizkes, Shutterstock

Das entspricht einem Anstieg um 7,3 Prozent, wie aus der am Montag veröffentlichten Neuerhebung des Mietenspiegels hervorgeht. Als Gründe für die Steigerung nannte Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) unter anderem eine erhöhte Modernisierungsaktivität und Preisanstiege bei Neubauten. Betrachte man die aktuellen Mietenspiegel, liege die Hansestadt beim Mietenniveau hinter München, Stuttgart und Frankfurt am Main. Der Mietspiegel der Hansestadt wird seit 1976 erhoben und erscheint alle zwei Jahre.

(Quelle: dpa)

Ihr vermisst etwas?

Bitte prüfe deine Datenschutz-Einstellungen, da wir externe Inhalte aus Gründen deiner Einstellungen geblockt haben. Öffne die Datenschutz-Einstellungen und ändere diese.

Ihr vermisst etwas?

Bitte prüfe deine Datenschutz-Einstellungen, da wir externe Inhalte aus Gründen deiner Einstellungen geblockt haben. Öffne die Datenschutz-Einstellungen und ändere diese.

Ihr vermisst etwas?

Bitte prüfe deine Datenschutz-Einstellungen, da wir externe Inhalte aus Gründen deiner Einstellungen geblockt haben. Öffne die Datenschutz-Einstellungen und ändere diese.

undefined
HAMBURG ZWEI live
Audiothek