Mick Jagger, Konzert, Rolling Stones

Heimwerken, Gartenarbeit und Tierhaltung

Corona-Isolation: Mick Jagger zeigt was man tun kann

Facebook & Co.
Corona-Isolation: Mick Jagger zeigt was man tun kann

Gerade erst hat Mick Jagger mit den Rolling Stones nach acht Jahren einen neuen Studiosong veröffentlicht. Nun zeigt uns der 76-Jährige, was man in der Corona-Isolation noch so machen kann.

Die Corona-Isolation macht auch vor der ältesten Rockband der Welt nicht halt. Doch wie vertreibt man sich die Zeit am besten in seinem Haus? Das hat Mick Jagger nun in einem kurzen Clip für die "Tonight Show" von Jimmy Fallon gezeigt.

Selbst ist der Mann

In dem Clip mit dem Titel "How to Quarantine" sieht man den Frontman der Rolling Stones seine Gitarre ablegt und sich an überfällige Aufgaben im Haushalt macht. Da wird ein hervorstehender Nagel ins Brett gehämmert, am Auto geschraubt, Gemüse geschnitten, Unkraut gejätet oder die Rosen geschnitten.

Selbstironie darf nicht fehlen

Das kurze Video ist gleichzeitig eine Parodie auf die BBC-Nachrichtensendung aus Kriegszeiten in den 40ern und zeigt Jagger auf seinem Landsitz in Frankreich. Gefilmt wurde das Ganze für die Talkshow von Jimmy Fallon, die der Moderator derzeit selber von zuhause aus produziert.

Stones veröffentlichen neuen Song

Etwas überraschend haben die Rolling Stones am Donnerstagabend einen neuen Song veröffentlicht - den ersten Studiotrack seit acht Jahren. Dabei sollte "Living In A Ghost Town" gar nicht die Jetztzeit beschreiben, passt aber dennoch genau in die Corona-Zeit.

Verwandte Themen
Mick Jagger, Konzert, Rolling Stones

Rolling Stones veröffentlichen "Scarlet"

Rolling Stones bei Auftritt 2015

Rolling Stones gehen gegen Trump vor

Mick Jagger, Konzert, Rolling Stones

Rolling Stones veröffentlichen neuen Song